WIG-Schweißen auf hohem Niveau mit den Tetrix XQ-Geräten von EWM: Zusätzlich zur modularen ist ab sofort auch eine demodulare Variante erhältlich.(Foto: EWM)
WIG-Schweißen auf hohem Niveau mit den Tetrix XQ-Geräten von EWM: Zusätzlich zur modularen ist ab sofort auch eine demodulare Variante erhältlich.(Foto: EWM)

WIG-Schweißen zwischen 230 A und 600 A: die neue Tetrix XQ-Serie von EWM

Smart, robust, raffiniert und digital vernetzbar – EWM schreibt die Erfolgsgeschichte der XQ-Serie fort und liefert damit WIG-Schweißgeräte im Leistungsbereich von 230 A bis 600 A. Ob modular oder demodular – die konfigurierbaren Geräte der Tetrix XQ-Serie können an jede Aufgabe angepasst werden und sind damit digitaler, universeller und noch persönlicher. Dabei überzeugen sie durch einen hohen Wirkungsgrad und eine anwenderfreundliche Ausführung mit zahlreichen cleveren Details. Das Ergebnis: ein neues WIG-Schweißerlebnis mit jederzeit reproduzierbaren, optimalen Schweißergebnissen.

Was macht die neuen Tetrix XQ-Geräte von EWM so besonders? Sie sind äußerst energieeffizient, bieten eine hohe Prozesssicherheit sowie einen maximalen Bedienkomfort und lassen sich perfekt an die jeweilige Schweißaufgabe anpassen. Der Anwender kann zwischen verschiedenen Leistungsklassen von 230 A bis 600 A für DC- oder AC/DC-Schweißprozesse wählen und erhält ein Schweißgerät mit überdurchschnittlich hoher Einschaltdauer. Zahlreiche intelligente WIG- und E-Hand-Funktionen stehen zur Verfügung und erleichtern damit die tägliche Arbeit des Schweißers in einem breiten Anwendungsspektrum. Schweißbrenner in gas- oder wassergekühlter Ausführung und umfangreiches Zubehör ermöglichen eine ideale Konfiguration der Tetrix XQ-Geräte.

Einfache Bedienung und digitale Vernetzung

Anwender profitieren von einer intelligenten Steuerung, die sich einfach und intuitiv bedienen lässt – und das sogar mit Schweißhandschuhen (kein Touchscreen). Zusätzlich zur bewährten Steuerung Comfort 3.0 ist die neue Expert 3.0 mit hochauflösendem 7-Zoll-Farbdisplay verfügbar. Sie unterstützt visuell bei der Parametereinstellung. Mithilfe von fünf Favoritentasten lassen sich vorprogrammierte Schweißaufgaben wieder abrufen. Mit dem Xbutton schafft EWM eine individuelle Zugangsberechtigung zum Schweißmanagement-System ewm Xnet. Dieses innovative System lässt Industrie 4.0 wahr werden – für Schweißbetriebe jeglicher Größe und Ausrichtung. Die Vorteile sind offensichtlich: Die stärkere Vernetzung von Produkt und Mensch steigert Effizienz und Qualität, senkt Kosten und schont Ressourcen. Das Schweißmanagement-System bietet einen messbaren Mehrwert in der gesamten Wertschöpfungskette, durch intelligentes Monitoring und transparente Abläufe von Planung, Fertigung, Qualitätsmanagement, Schweißaufsicht und Nach- sowie Vorkalkulation.

Funktionales Gehäuse und individuelle Konfiguration

Die demodularen Geräte der Tetrix XQ-Serie zeichnen sich durch robuste, praxisgerechte, kranbare Gehäuse mit großen Rädern aus. Die große Spurbreite bietet einen zuverlässigen Stand, selbst in Schräglagen bis 15°. Das Gehäusesystem ermöglicht eine variable Befestigung von Brennerhaltern, Behältern für Schweißzusätze oder anderen nützlichen Komponenten. Zusätzliche Features sorgen für einen verbesserten Arbeitsprozess. Ein großer Pluspunkt der Tetrix XQ-Serie ist die variable und individuelle Anpassung an die jeweilige Schweißaufgabe. Ob ein zusätzlicher Staubfilter, der WIG-Brenner TIG 450 GRIP RETOX XQ, ein robuster Rammschutz oder zahlreiche Halterungen für Schlauchpakete, Brenner und Schweißstäbe – das Schweißgerät lässt sich individuell konfigurieren und erfüllt damit unterschiedliche, auch spezielle Anforderungen.

Bei der Auswahl des richtigen Schweißgerätes steht das EWM-Team mit Rat und Tat zur Seite, denn der kundenorientierte Service und die umfassende Beratung sind wichtige Pfeiler der EWM- Unternehmensphilosophie. 

Weitere Informationen finden Interessierte auf der Webseite von EWM.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.