BOY 125 E und BOY XS V (Foto: Dr. Boy GmbH & Co. KG)
BOY 125 E und BOY XS V (Foto: Dr. Boy GmbH & Co. KG)

BOY zeigt produktspezifische Spannweite auf der Plastpol  

Zwei völlig unterschiedliche Spritzgießautomaten präsentiert BOY auf der Kunststoffmesse Plastpol (24. – 27. Mai) in Kielce / Polen. Während der größte Spritzgießautomat des deutschen Maschinenherstellers – eine BOY 125 E mit 1.250 kN horizontalerSchließkraft – das obere Limit des BOY-Produktprogramms darstellt, ist die BOY 25 E VV mit 250 kN der am meisten gebaute Umspritzautomat aus dem Hause BOY.

Auf dem Messestand der polnischen BOY-Vertretung 1. PLASTCOMPANY Polska Sp. z.o.o. produziert eine BOY 125 E Schneidunterlagen aus Polypropylen. Die gespritzten Teile werden von dem Linearhandling BOY LR 5 aus dem Werkzeug entnommen. Das von BOY entwickelte Handling verfügt über drei Linearachsen sowie pneumatische Dreh- und Schwenkachsen, die auch simultane Fahrbewegungen der Achsen ermöglichen. Langzeitmessungen zeigen eine Wiederholgenauigkeit der Positionierung bei den jeweiligen Achsen von unter ± 0,1 mm. Entsprechend der gültigen Maschinenrichtlinie wird dieses Linearhandling als „unvollständige Maschine“ betrachtet. Der bestimmungsgemäße Betrieb ist daher nur in Verbindung mit einer Spritzgießmaschine inklusive daran angepasster sicherheitstechnischer Umhausung möglich.

Umspritzautomat BOY 25 E VV

Das Umspritzen von Einlegeteilen ist eine der Kernkompetenzen von BOY. Dabei punkten spezielle Umspritzautomaten mit einer vertikal angeordneten Schließeinheit und insbesondere mit einer feststehenden unteren Schließplatte. Somit wird das
Verrutschen von Einlegeteilen während des Schließvorgangs verhindert. Für solche Anwendungszwecke beinhaltet das BOY-Produktprogramm Maschinengrößen von
100 bis 600 kN Schließkraft. Die auf der Plastpol gezeigte BOY 25 E VV mit 250 kN vertikaler Schließkraft punktet zudem mit einer Aufstellfläche von nur 1,37 m² und viel Platz auf dem hinteren Maschinentisch für Peripheriegeräte sowie Automationseinrichtungen. Alternativ zur standardmäßig vertikal angeordneten Spritzeinheit ist eine BOY 25 E VH mit horizontaler Einheit zum Einspritzen in die Trennebene verfügbar. Unter anderem werden so Angussmarkierungen am Spritzteil nicht offensichtlich. Komplexe Heißkanaltechniken können entfallen.

Das Messeteam der polnischen BOY-Vertretung ist bestens für die anstehenden Gespräche auf der Plastpol vorbereitet und freut sich auf interessante Fachgespräche mit den Messebesuchern.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.