Depenbrock bildet Flüchtlinge aus

Gewerbliche Auszubildende machen den größten Anteil bei Depenbrock aus (Foto: Depenbrock)
Gewerbliche Auszubildende machen den größten Anteil bei Depenbrock aus (Foto: Depenbrock)

Stemwede. Ausbildungsstart bei Depenbrock Bau: 22 neue Auszubildende sind jetzt am Stammsitz in Stemwede-Arrenkamp herzlich begrüßt worden.
Bereits im zweiten Jahr werden Baugeräteführer ausgebildet. „Wir sind positiv überrascht von der Resonanz auf das Angebot“, so Personalreferentin Hannelotte Hecker. In diesem Jahr fangen gleich drei neue Auszubildende in diesem abwechslungsreichen Beruf an.

Flüchtlinge unter den Auszubildenden

In sechs Niederlassungen werden Straßenbauer beziehungsweise Tiefbaufacharbeiter ausgebildet. Zwei weitere Auszubildende zum Straßenbauer nehmen parallel ihr Studium in Baubetriebswirtschaft Dual an der Hochschule Osnabrück auf. Vier Absolventen dieses Studiengangs sind schon erfolgreich bei Depenbrock als Jungingenieure tätig. Das Bauunternehmen führt ebenfalls sein Integrationsprojekt fort und bildet in Hamburg und Stemwede auch Flüchtlinge aus. Mit Einstiegsqualifizierungen und Praktika bei Depenbrock sind die beiden ersten von ihnen schon gut gerüstet für die neue Herausforderung. Im kaufmännisch technischen Bereich sind wieder Technische Systemplaner, Vermessungstechniker und Bauzeichner sowie eine Industriekauffrau an Bord.

Auch Tochtergesellschaft bildet aus

Die neue Tochtergesellschaft Wilhelm Becker ist mit vier Auszubildenden als Beton- und Stahlbetonbauer stark vertreten. „Wir machen fast jeden Berufswunsch im Baugewerbe möglich“, sagt Hannelotte Hecker und erwähnt auch die Möglichkeiten des Dualen Studiums sowie vielfältiger Qualifizierungs- und Fortbildungskurse: „Bei uns kann jeder seinen Weg finden.“ Dazu qualifiziert Depenbrock auch immer mehr Ausbilder in den verschiedenen Bereichen: „So gelingt es uns, die Vielfalt der Ausbildungsberufe weiter auszubauen.“ Die neuen Auszubildenden nehmen zunächst an einer Grundschulung teil. Hier stehen die Themen Ausbildungsorganisation, Arbeitssicherheit und Einkleiden auf dem Programm. Aber auch das Kennenlernen der Auszubildenden untereinander kommt nicht zu kurz.
Das gesamte Leistungsspektrum der Depenbrock Bau-Gruppe umfasst alle Bereiche des Bauens mit Hoch -, Tief- und Straßenbau, Schlüsselfertigbau, Bauen im Bestand, Öffentlich-Private-Partnerschaft und technischer Gebäudeausstattung sowie Gebäudemanagement. Das Unternehmen beschäftigt an seinen Standorten in Hannover, Hamburg, Bielefeld, Duisburg, Frankfurt a.M., Minden, Münster, Nürnburg Oldenburg (Oldb), Osnabrück, Speyer und Poznań/Polen über 1.000 Mitarbeiter.

Veröffentlicht von

Katherina Ibeling

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.