Kompetenzen bündeln für Wirtschaft und Umwelt

Münster. Die Steigerung der Material- und Energieeffizienz hilft produzierenden Unternehmen, Kosten zu senken und gleichzeitig die Umwelt zu entlasten. Den betrieblichen Ressourcenverschwendern auf die Spur kommen meist Fachberater. Über 20 Berater kamen am 20. November im Hotel Kaiserhof in Münster zusammen, um sich im Rahmen der 2. Netzwerksitzung des Beraternetzwerks Münsterland auszutauschen und sich über aktuelle Förderprogramme des Landes NRW zu informieren.

Initiiert wurde das Netzwerk von der Effizienz-Agentur NRW, dem Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz des Landes Nordrhein-Westfalen. Das kostenfreie Netzwerk richtet sich an technische Berater und Ingenieurdienstleister, die ihre Beratungsdienstleistung in den Bereichen Energie-, Ressourcen- und Prozessoptimierung für kleine und mittelständische Unternehmen anbieten.

„Das Netzwerk bietet Beratern die Möglichkeit, sich über neueste Entwicklungen im Themenfeld Ressourceneffizienz zu informieren, durch Schulungsangebote die eigene Beratungskompetenz zu erhöhen und mit anderen Beratern in einen branchenübergreifenden, kontinuierlichen Austausch zu treten“, erklärte Eckart Grundmann vom Regionalbüro Münster der Effizienz-Agentur NRW.

Neben dem Vertiefen bestehender und neuer Kontakte standen Fördermöglichkeiten des Landes für die Ressourceneffizienz-Beratung auf dem Programm des zweiten Treffens. Darüber hinaus präsentierte die Effizienz-Agentur NRW ihr Beratungsangebot für produzierende Unternehmen aus Industrie und Handwerk. Die Agentur, die im Auftrag des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums tätig ist, bietet Betrieben Unterstützung bei der Verbesserung ihrer Ressourceneffizienz in den Bereichen Produktion, Produktgestaltung, Kostenrechnung, Instandhaltung und CO2-Bilanzierung an.

Interessierte Berater aus dem Münsterland sind weiterhin eingeladen, sich am Netzwerk zu beteiligen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der Effizienz-Agentur NRW, Regionalbüro Münster (Eckart Grundmann, Tel.: 0251 / 4844 9643, E-Mail: muenster@efanrw.de).

www.ressourceneffizienz.de 

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.