Oberbürgermeister Dieter Krone (links) begrüßte den neuen Klimaschutzmanager Sebastian Siemen. - Foto: Stadt Lingen
Oberbürgermeister Dieter Krone (links) begrüßte den neuen Klimaschutzmanager Sebastian Siemen. - Foto: Stadt Lingen

Sebastian Siemen ist Lingens erster Klimaschutzmanager

Mit Sebastian Siemen hat erstmals ein Klimaschutzmanager seine Arbeit bei der Stadt Lingen aufgenommen. Oberbürgermeister Dieter Krone hieß den 37-Jährigen im Rathaus willkommen. „Als Stadt ist es uns ein großes Anliegen, ein integriertes Klimaschutzkonzept zu entwickeln und ein nachhaltiges Klimaschutzmanagement umzusetzen. Ein Aufgabenbereich des neuen Klimaschutzmanagers ist dabei u.a. die Erstellung und Durchführung von Maßnahmen zur CO2-Reduzierung“, freut sich Oberbürgermeister Krone über die Verstärkung im Rathaus.

Auch die Beratung in Klimaschutzfragen, die Initiierung und Durchführung von Förderprojekten und die Netzwerkarbeit zählen zu den Aufgaben von Sebastian Siemen. „Konkrete Inhalte und Schwerpunkte werden wir – auch in Abstimmung mit der Politik – jetzt festlegen“, so Krone. Finanziell gefördert wird die Stelle des Klimaschutzmanagers durch den Projektträger Jülich (PtJ).

Siemen ist gelernter Technischer Zeichner und arbeitete auch mehrere Jahre in diesem Beruf. Es folgte ein Studium der Umwelttechnik an der Fachhochschule Münster mit dem Abschluss Bachelor of Engineering – Energie-, Gebäude-, Umwelttechnik. Zuletzt war Siemen als Fachkraft für Energie- und Umweltmanagement bei einem emsländischen Unternehmen tätig. Die Lingener Stadtverwaltung ist ihm aber auch vertraut. So war der gebürtige Borkener bereits als Ingenieur für Umwelttechnik beim Eigenbetrieb Stadtentwässerung tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.