Erneuerbare Energien im Blick: Oberbürgermeister Dieter Krone (links) und Jens Schröder von der Wirtschaftsförderung gratulierten Ansgar (2.v.l.) und Johann Böker zur Gründung des Ingenieurbüros Böker. - Foto: Stadt Lingen
Erneuerbare Energien im Blick: Oberbürgermeister Dieter Krone (links) und Jens Schröder von der Wirtschaftsförderung gratulierten Ansgar (2.v.l.) und Johann Böker zur Gründung des Ingenieurbüros Böker. - Foto: Stadt Lingen

Lingen: Ingenieurbüro Böker nimmt „Erneuerbare Energien“ in den Blick

Ansgar und Johann Böker haben mit einem Ingenieurbüro für erneuerbare Energien den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Zusammen mit einem weiteren Mitarbeiter bieten sie verschiedene Dienstleistungen von der Projektierung, Planung, Baubegleitung bis hin zur Abnahme und Übergabe eines Projektes an. „Unser Schwerpunkt liegt auf den Themen Photovoltaik, Elektromobilität, Biogas, Windenergie und Blockheizkraftwerke“, erklärte Ansgar Böker. Zusammen mit seinem Sohn Johann gab er Oberbürgermeister Dieter Krone und Jens Schröder von der Wirtschaftsförderung Einblicke in die Arbeit des neugegründeten Büros.

Das Ingenieurbüro Böker berät herstellerunabhängig. „Wir übernehmen die Projektierung, nicht den Verkauf. Mit unseren Dienstleistungen sprechen wir in erster Linie gewerbliche Kunden an“, betonte Johann Böker. So zählen zur Zielgruppe des Büros Gewerbe- und Industriebetriebe, Stadtwerke, Landwirte, Städte und Gemeinden. Das Ingenieurbüro verfügt über langjährige Berufserfahrung und Fachwissen auf dem Gebiet der erneuerbaren Energien. Ansgar Böker ist Diplom Wirtschafts- und Agrar-Ingenieur. Er gründete bereits ein Ingenieurbüro in Bad Iburg und war dort 13 Jahre im Vorstand tätig. Johann Böker ist gelernter Elektroniker mit dem Fachgebiet Photovoltaik, Speicher und Mobilität.

Für beide stand schnell fest, dass für die Neugründung des Ingenieurbüros nur Lingen als Standort in Frage kommt. „Die Lage an der Georgstraße ist sehr gut für uns. Uns ist insbesondere die Nähe zum Campus Lingen sehr wichtig, um hier künftig weitere Fachkräfte zu akquirieren “, so Ansgar Böker. Auch die Vergabe eines Stipendiums ist angedacht. Oberbürgermeister Krone gratulierte zur Existenzgründung: „Der Einsatz erneuerbarer Energie ist ein wichtiges Zukunftsthema, das uns beschäftigen wird. Gerade in Lingen wollen wir die Energiewende gemeinsam vor Ort gestalten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.