Die Messe „Azubis werben Azubis“ findet endlich wieder in Prä-senz statt. Darauf freuen sich (von links nach rechts): Klaus Rehkämper, Bürgermeister der Gemeinde Bad Rothenfelde, Dieter Meywirth, Geschäftsführer des Unternehmens Meykra-tec, Tobias Vogt, Betriebsleiter von Meykratec, und Lars Hell-mers, Vorstand der kommunalen Arbeitsvermittlung MaßArbeit. (Foto: MaßArbeit / Uwe Lewandowski)
Die Messe „Azubis werben Azubis“ findet endlich wieder in Prä-senz statt. Darauf freuen sich (von links nach rechts): Klaus Rehkämper, Bürgermeister der Gemeinde Bad Rothenfelde, Dieter Meywirth, Geschäftsführer des Unternehmens Meykra-tec, Tobias Vogt, Betriebsleiter von Meykratec, und Lars Hell-mers, Vorstand der kommunalen Arbeitsvermittlung MaßArbeit. (Foto: MaßArbeit / Uwe Lewandowski)

Messe „Azubis werben Azubis“ wieder in Präsenz

Großes Interesse der Unternehmen / Rund 550 Jugendliche informieren sich

Das Interesse der Betriebe aus dem Südkreis ist riesengroß: Am 17. Juni findet nach zwei Jahren Pandemie-Pause wieder das Präsenzformat der Messe „Azubis werben Azubis“ statt. In einer Halle der Meykratec Hebetechnik GmbH in Bad Rothenfelde präsentieren von 8.30 bis 13 Uhr 42 regionale Unternehmen ihre Ausbildungsberufe. Damit ermöglichen sie rund 550 Schülerinnen und Schülern aus weiterführenden Schulen im südlichen Osnabrücker Land Einblicke in den Arbeitsalltag eines Auszubildenden. Organisiert wird die Messe von der kommunalen Arbeitsvermittlung MaßArbeit, der Gemeinde Bad Rothenfelde und dem Unternehmen Meykratec.

„Wir freuen uns sehr, diesen wichtigen Baustein der Berufsorientierung in Bad Rothenfelde anbieten zu können“, unterstreicht der Bad Rothenfelder Bürgermeister Klaus Rehkämper bei der Vorstellung der Veranstaltung. Im Mittelpunkt steht die Ausbildungspraxis: Die Azubis der Unternehmen stellen den potenziellen Nachwuchskräften ihren ganz konkreten Ausbildungsalltag vor. Klar, dass die jungen Gäste dabei auch selbst Hand anlegen dürfen: Dazu bringen die Betriebe typische Arbeitsproben aus den von ihnen angebotenen Ausbildungen mit. „Unsere Erfahrung zeigt: Die jungen Erwachsenen kommen leicht miteinander ins Gespräch. Wenn der Personalchef informiert, sind die Hemmungen der Schülerinnen und Schüler oft deutlich größer“, so die Erfahrung von MaßArbeit-Vorstand Lars Hellmers. So wie er freut sich auch Gastgeber Dieter Meywirth schon auf die Großveranstaltung: „Die Messe ist eine ausgezeichnete Möglichkeit für die regionalen Unternehmen, Jugendliche für ihre Ausbildungsplätze zu gewinnen: Gern stellen wir deshalb unserer Räumlichkeiten und unser logistisches Know-how zur Verfügung“, sagt der Geschäftsführer der Meykratec Hebetechnik GmbH.

Trotz aufgehobener Pandemie-Beschränkungen wird im Setting der Veranstaltung der Infektionsschutz weiterhin großgeschrieben. In der riesigen Meykratec-Halle am Gewerbepark 2 werden die Stände weit auseinandergezogen und große Laufwege im Einbahnstraßensystem eingerichtet. Außerdem stellen die Garten- und Landschaftsbauer und andere Betriebe ihre Angebote im Freien auf dem großen Gelände vor der Halle vor.

Für die Jugendlichen sind die teilnehmenden Betriebe keine Unbekannten: Denn in den Schulen wird die Messe intensiv mit Unterstützung der Lehrkräfte, Schulsozialarbeitenden und der MaßArbeit-Ausbildungslotsen vorbereitet. Mit Hilfe eines speziellen „Laufbuches“ informieren sich die Schülerinnen und Schüler dabei intensiv über die teilnehmenden Unternehmen und deren Ausbildungsangebote. So können sie die Messe sehr gezielt nutzen und im Vorfeld genau die Firmen zum Ablegen einer Arbeitsprobe auswählen, die ihrer Interessenlage entsprechen. Auch speziell für Gymnasiasten gibt es ein Angebot: Das EUROPE DIRECT Informationszentrum zeigt verschiedene Wege zu Praktikum, Studium oder auch dem Arbeiten im Ausland auf.

Alle aktuellen Informationen zur Messe „Azubis werben Azubis“ gibt es im Internet unter www.ausbildungsregion-osnabrueck.de.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.