Während der vergangenen Academy-Saison von markilux haben insgesamt rund 1.500 Fachpartner an den Schulungen teilgenommen. Das digitale Format überwog aufgrund der Pandemie erneut. Hierdurch konnte das Unternehmen den Wegfall von Präsenz-Terminen abfedern. Nun hofft man darauf, in der nächsten Saison endlich wieder mehr Live-Trainings anbieten zu können (Foto: markilux)
Während der vergangenen Academy-Saison von markilux haben insgesamt rund 1.500 Fachpartner an den Schulungen teilgenommen. Das digitale Format überwog aufgrund der Pandemie erneut. Hierdurch konnte das Unternehmen den Wegfall von Präsenz-Terminen abfedern. Nun hofft man darauf, in der nächsten Saison endlich wieder mehr Live-Trainings anbieten zu können (Foto: markilux)

Flexibles Seminar-Konzept gefragt

Die markilux Academy fand auch diesmal größtenteils digital statt

Für die vergangene Schulungssaison von markilux waren ursprünglich wieder viele Präsenz-Trainings vorgesehen. Die Pandemie verhinderte dies jedoch größtenteils. Mit einzelnen Live-Seminaren, einem breit gefächerten Webinar-Angebot und ersten digitalen Live-Schulungen des Academy-Channels konnte markilux dennoch rund 1.500 interessierten Fachpartnern aktuelle Inhalte zu Produkten und Neuheiten vermitteln.

Markisenspezialist markilux hatte gehofft, seine Fachpartner nach zwei Jahren Kontakt-Abstinenz wieder vermehrt live schulen zu können. Doch auch diesmal musste Plan B greifen. Die meisten Trainings fanden somit erneut digital statt. Einmal mehr zeigte sich für das Unternehmen, dass ein breit aufgestelltes Seminar-Konzept in diesen nur bedingt planbaren Zeiten der einzig gangbare Weg ist.

Viele Präsenztermine mussten abgesagt werden

„Wir sind im November mit unseren ersten Präsenz-Modulen zu den Themen ‚Smart Service‘, ‚Smart Sales‘ und ‚Smart Leadership‘ in Berlin und Köln gestartet. Und das war auch gut so, denn diese Seminare leben vom Austausch und Miteinander“, erzählt Hermann Wallner, Academy-Leiter und Geschäftsführer der markilux Austria GmbH. Doch schon die weiteren Termine zu dieser Reihe im Dezember fanden nicht mehr statt. Ebenso mussten die Präsenzveranstaltungen für Januar und Februar an allen Standorten aufgrund der pandemischen Lage abgesagt werden. Lediglich rund 20 individuelle Kunden-Schulungen in kleinen Gruppen mit insgesamt 169 Teilnehmenden waren im März und April unter den vorgegebenen Hygienevorschriften möglich.

Webinare ersetzten die Schulungen im Live-Format

Doch laut Hermann Wallner war markilux für diese Situation gut vorbereitet. „Mit insgesamt 67 Webinaren konnten wir den Wegfall der Präsenz-Schulungen gut abfedern“, sagt er. Über 1.200 von insgesamt rund 1.500 Academy-Besuchern nahmen damit am digitalen Schulungsformat teil. Die Webinar-Videos wurden zudem noch einige hundert Mal von den Fachpartnern zeitlich unabhängig abgerufen. Besonders gefragt waren Webinare zu den Neuheiten, zu digitalen Verkaufshilfen und zur Großflächenbeschattung. Die höchste Teilnehmerzahl verzeichnete jedoch das erste Technik-Training im Online-Format.

Premiere für ein interaktives Online-Technik-Training

„Das Training war Teil des neuen Academy-Channels, bei dem Kunden und Referenten sich live austauschen konnten“, erklärt Hermann Wallner. Eines der ersten Online-Angebote des Channels sei ein interaktives Technik-Training gewesen. „Es war eine Premiere. Denn bisher gab es eine solche Veranstaltung in unserer Branche meines Wissens noch nicht“, betont Wallner. Das Format sei für die Beteiligten vor und hinter den Kameras zwar technisch herausfordernd gewesen. Das Zusammenspiel aus Technik und Referenten habe aber hervorragend funktioniert und so hätte die Schulung von den Teilnehmenden ein äußerst positives Feedback erhalten. Da das Format sehr gut angekommen ist, wird es auch künftig Bestandteil der Academy sein.

Nutzen und Mehrwert für Fachbetriebe stets im Blick

Man würde die Erfahrungen der vergangenen Academy-Saison nun aufarbeiten, um das Schulungsprogramm auf diesem Niveau weiterzuentwickeln. Die Bedürfnisse der Fachpartner stünden dabei im Vordergrund. Ebenso der Nutzwert der Trainings. Schließlich sei dies eine Investition in die Zukunft, die sich rechnen müsse. Wobei qualifizierte Fortbildungen in der heutigen Zeit immer wichtiger würden. „Unser Academy-Programm leistet diesbezüglich seit Jahren einen entscheidenden Beitrag für den gemeinsamen Erfolg“, ist Wallner überzeugt.

Mehr Präsenzseminare für die nächste Saison geplant

Das solle auch so bleiben. Ein wesentlicher Baustein hierfür sind nach wie vor Präsenzseminare. Sie sollen daher ab Herbst beziehungsweise ab nächstem Frühjahr wieder deutlich mehr stattfinden. Die digitalen Angebote seien für viele Teilnehmende zwar schon fast alltäglich und würden gut besucht. Letztlich hätten die vergangenen zwei Jahre jedoch gezeigt, wie sehr Präsenz-Veranstaltungen beiden Seiten fehlten. Besonders, wenn es um Technik-Schulungen gehe oder um Trainings, bei denen der Austausch und das Zwischenmenschliche im Vordergrund stünden.

Academy-Seminare werden auch künftig dual geplant

Doch auch künftig wird das Seminarprogramm weiter dual aufgebaut sein, um den Informationsaustausch sicherzustellen. So ist geplant, den neuen digitalen Channel auszubauen und weitere Video-Tutorials anzubieten. Das Webinar-Angebot wird zudem noch mehr auf die Wünsche der Kunden abgestimmt“, sagt Hermann Wallner. Er ist auf jeden Fall mit dem Ergebnis der vergangenen Saison sehr zufrieden und erklärt: „Unser vielfältiges Trainingsangebot war äußerst gut besucht und wir haben viele begeisterte Rückmeldungen bekommen. Bedenkt man, wie schwierig planbar auch diese Schulungszeit wieder war, so konnten wir mit unserem flexiblen Konzept erneut einen Erfolg verbuchen.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.