Ausgezeichnet: Konrad Ostermeier, Ausbildungsleiter der Gauselmann Gruppe (vorne rechts), nimmt die Ehrung von Niels Köstring (AUBI-plus) entgegen. Darüber freuen sich auch Tassia Giannopoulos (Leiterin Zentralbereich Personal, rechts) sowie das Ausbildungsteam um Kristin Weingärtner (hinten von links), Janine Stierl, Kim Susanne Wilhelm, Rabea Wankelmann, Kristin Budde, Ann-Katrin Peick, Johannes Jäger und Christian Selke. - Foto: Gauselmann

Gauselmann Gruppe für hochwertige Ausbildung ausgezeichnet

Espelkamp. Praxisnahe Inhalte, vielfältige Entwicklungschancen und eine Betreuung auf Augenhöhe – die Gauselmann Gruppe setzt seit jeher auf eine qualitativ hochwertige Berufsausbildung. Die hohen Standards sind jetzt erneut von unabhängiger Seite bestätigt worden: Das Unternehmen wurde auf Schloss Benkhausen mit dem Gütesiegel „Best Place to learn“ ausgezeichnet. Das Zertifikat wird von der AUBI-plus GmbH aus Hüllhorst an Betriebe verliehen, die sich in besonderem Maße um einen attraktiven Berufseinstieg sowie um die soziale Integration der Auszubildenden in das Unternehmen kümmern.

„Wir freuen uns über die Auszeichnung und sind stolz darauf, dass unsere Bemühungen um eine hochwertige Berufsbildung anerkannt werden“, erklärt Armin Gauselmann, stellvertretender Vorstandssprecher. „Wir betrachten es auch als unsere gesellschaftliche Pflicht, jungen Menschen einen optimalen Einstieg ins Berufsleben zu ermöglichen.“ Grundlage für die Zertifizierung war eine breit angelegte Befragung von aktuellen und ehemaligen Auszubildenden sowie von Ausbildern und Ausbildungsbeauftragten. Rund 270 Personen hatten unter anderem Themenfelder wie das Recruiting, die Ausbildungsinhalte sowie die Berufsperspektiven bewertet.

Neben den abwechslungsreichen und praxisnahen Inhalten wurden besonders die Integration der Auszubildenden in das Unternehmen sowie das positive Lern- und Arbeitsklima gelobt. Die Befragten hoben auch die zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten, die hohe Übernahmequote sowie die familiäre und wertschätzende Atmosphäre hervor. Auch die Möglichkeit, schon während der Ausbildung selbstständig arbeiten und eigene Akzente setzen zu können, kam bei den Berufsanfängern sehr gut an. Die umfangreichen Maßnahmen im Gesundheitsmanagement sowie die vielfältigen Sportaktivitäten wurden bei den Antworten ebenfalls überdurchschnittlich oft erwähnt.

„Das positive Feedback ist eine tolle Bestätigung für das gesamte Team im Ausbildungsbereich“, betont Konrad Ostermeier, Ausbildungsleiter der Gauselmann Gruppe. „Es ist sowohl Ansporn als auch Verpflichtung, das sehr gute Niveau zu halten und punktuell noch weiter zu erhöhen.“ Denn die detaillierten Fragebögen, die sich auf sieben Bereiche und 72 Qualitätskriterien erstreckten, liefern auch wichtige Anhaltspunkte für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess. Mit rund 200 Azubis und dual Studierenden ist die Gauselmann Gruppe einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region. In 20 verschiedenen Berufen werden Azubis und dual Studierende derzeit ausgebildet.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.