Foto: Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf

ISESA – Handwerksaustausch mit Südafrika

Die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf (KH) übernimmt die Dachorganisation für fünf südafrikanische Berufsverbände im Handwerk und unterstützt mit einer Online-Plattform die Durchführung von bedarfsorientierten Trainings- und Beratungsangeboten.

Dem Land Südafrika ist die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf (KH) seit Jahren eng verbunden. Neben der bestehenden Berufsbildungspartnerschaft im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), berät die KH seit einiger Zeit auch Berufsverbände zu nachhaltiger Wirtschaft im Handwerk. Dieses Projekt der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) wird ebenfalls vom BMZ finanziert. 

Die neue Initiative für nachhaltige Wirtschaft in Südafrika – „Initiative for Sustainable Economy in South Africa (ISESA)“ – bietet den fünf südafrikanischen Berufsverbänden IOPSA (Sanitär-Heizung-Klima-Handwerk), RMI (Kfz), MBSA (Bau), SEIFSA (Metall) und ECA (Elektro) eine konkrete und zielgerichtete Unterstützung in ihrer jeweiligen Verbandsarbeit an. 

Dazu gehören Beratungsangebote zu Organisation, Finanzen, Strategieentwicklung, Marketing, Mitgliederbindung etc. ebenso wie die Durchführung von Trainings anhand eines zuvor ermittelten konkreten Bedarfes. Über eine neu geschaffene digitale Plattform macht die Initiative ISESA auf sich aufmerksam und ermöglicht den Austausch untereinander.  

„Mit viel Leidenschaft, partnerschaftlichem Engagement und kollegialer Unterstützung freuen wir uns auf die weitere Kooperation mit den südafrikanischen Kolleginnen und Kollegen. Wie es der Name ISESA schon sagt, wollen wir gemeinsam verantwortungsvoll und nachhaltig die Wirtschaft in unseren beiden Ländern weiterentwickeln. Da können alle Beteiligten nur dazulernen“, freut sich KH-Hauptgeschäftsführer Frank Tischner auf die intensive Zusammenarbeit. Mitte Februar wird er zum Abschluss der Berufsbildungspartnerschaft in Südafrika sein und die Gelegenheit nutzen, um eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) vor Ort zu unterzeichnen.

www.isesa.online

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.