TRANSDATA präsentiert zahlreiche Neuheiten auf der transport logistic

Mit der Komalog-Erweiterung nach ADR 2015 entfällt die händische und fehleranfällige Erfassung oder Aktualisierung der Gefahrgut-Stammdaten. (Foto: TRANSDATA)
Mit der Komalog-Erweiterung nach ADR 2015 entfällt die händische und fehleranfällige Erfassung oder Aktualisierung der Gefahrgut-Stammdaten. (Foto: TRANSDATA)

Bielefeld / München. TRANSDATA präsentiert bei der transport logistic zahlreiche Neuheiten für die Speditionssoftware Komalog und ihre Software-as-a-Service- Lösung (SaaS). Unter anderem sind dies Erweiterungen für die Gefahrgut-Behandlung nach ADR 2015.

Zudem können nun auch Telematik-Systeme, die nicht fest einem Fahrzeug zugeordnet sind, direkt in der Disposition verwaltet werden. Erstmals sind die Telematikanbindungen jetzt auch in der SaaS-Lösung nutzbar. Umfangreiche Erweiterungen für das Webmodul „Unternehmerportal“ helfen, auch Unternehmer aus den Frachtenbörsen in die Prozesskette einzubinden. Diese Weiterentwicklung sowie alle anderen Anwendungen von Komalog und der SaaS-Lösung präsentiert TRANSDATA auf der transport logistic in München vom 5. bis zum 8. Mai in Halle B2 am Stand 222.

„Für unsere Kunden werden Komalog und die SaaS-Lösung noch attraktiver. Viele neue Features sorgen dafür, wirtschaftlicher und effizienter zu disponieren“, erklärt Lars Zimmermann, Prokurist und Leiter der Softwareentwicklung der TRANSDATA Software GmbH & Co. KG. Beispielsweise sei das Gefahrgut-Handling mit Komalog noch einfacher und durch automatische Prüfprozesse der Software zudem sicherer. Auf Basis des aktuellen Gefahrgutstamms ADR 2015 können je Gefahrstoff individuelle Zusatzhinweise und Verweise auf weitere Sondervorschriften hinterlegt werden. Dadurch entfalle die händische und fehleranfällige Erfassung oder Aktualisierung der Gefahrgut-Stammdaten.

Die Software überprüft bei Auftragserfassung oder Auftragsimport die Daten auf Plausibilität. Zusammenladeverbote und Mengenbegrenzungen können so einfach ermittelt werden. Bei unvollständigen Daten verhängt die Software eine Disposperre. „Mit diesen Erweiterungen geben wir dem Kunden die Gewissheit, den gefahrgutrechtlichen Anforderungen vollständig gerecht zu werden, was auch die DEKRA mit jeder neuen ADR Version überprüft und bescheinigt.“, sagt Zimmermann. Ebenfalls möglich ist die Übergabe von Gefahrgut- Informationen an eine Telematik-Lösung.

Erweiterung der Telematik-Schnittstellen

Auf der transport logistic stellt TRANSDATA auch die Erweiterungen der Telematik-Schnittstellen vor. „Mit der Integration der neuen Telematik-Schnittstellen auch in unsere Online- Software Komalog ist uns ein weiterer, wichtiger Schritt gelungen, unsere Kunden auf dem Weg zur Spedition 4.0 zu unterstützen“, sagt Lars Zimmermann. Lösungen mit nur einem mobilen Gerät, der Kombination aus Festeinbau und mobilem Gerät oder Trailer-Telematik lassen sich jetzt nahtlos in den Komalog-Workflow integrieren.

Neuerungen beim WebModul „Unternehmerportal“

„Unternehmer aus den Frachtenbörsen können jetzt einfach und schnell in die Prozesskette eingebunden werden“, sagt Lars Zimmermann. Der Disponent erhalte stets eine vollständige Übersicht aller Aufträge und des Status, unabhängig davon ob ein eigenes Fahrzeug oder das eines Unternehmers aus einer Frachtenbörse eingesetzt werde. Dazu können Touren aus Komalog an das Unternehmerportal übertragen werden. Der Fahrer erhält eine Infomail und kann mit seinem Smartphone oder Tablet den Status setzen, die Ist-Daten verändern, den Empfänger unterschreiben lassen oder Dokumente und Schadensbilder hochladen. Die Daten werden unverzüglich auch an Komalog übertragen.

DMS-Tag auf der transport logistic

Gemeinsam mit Optimal Systems veranstaltet TRANSDATA einen DMS-Tag auf der transport logistic. Am 6. Mai sind Mitarbeiter von Optimal Systems am Stand von TRANSDATA, um alle Fragen zum Thema „Digitales Dokumentenmanagement“ und speziell zur Integration von Enaio und Komalog zu beantworten. „Mit dem neuen KMU – Einstiegspaket bieten wir nun auch Kleinunternehmen und Mittelständlern einen wirtschaftlichen Einstieg in die Welt der digitalen Archivierung und des Dokumentenmanagement.“, betont Lars Zimmermann.

Das volle Leistungsspektrum der Komalog Produktfamilie präsentiert TRANSDATA in München vom 5. bis zum 8. Mai. Hintergrundgespräche sind im Rahmen der Messe jederzeit möglich. Für alle Ihre Presseanfragen steht Ihnen Manuel Nakunst, Agentur Sputnik, unter 0251/62556114 zur Verfügung.

www.transdata.net

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.