WORTMANN AG erhöht Umsatz auf über 700 Millionen Euro

IT-Systeme "made in OWL" kamen auch 2017 gut an (Foto: WORTMANN AG)
IT-Systeme „made in OWL“ kamen auch 2017 gut an (Foto: WORTMANN AG)

Hüllhorst. Die WORTMANN AG hat im Jahr 2017 ihre Wachstumsdynamik erfolgreich fortgesetzt. Trotz einer weiterhin schwierigen Marktlage und deutlichem Preisverfall im IT-Sektor konnte das IT-Unternehmen sein Vorjahresergebnis von 650 Millionen Euro um rund 8 Prozent auf über 700 Millionen Euro steigern.

Zufrieden mit dem Jahr 2017

Siegbert Wortmann, Vorstandsvorsitzender der WORTMANN AG ist mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr sehr zufrieden: „Wir setzen unseren Erfolgskurs stetig fort. Trotz schwächerer Marktentwicklung konnten wir unsere Zielvorgabe für 2017 nicht nur erreichen, sondern auch abermals übertreffen. Bemerkenswert sind dabei nicht nur die Zahlen selbst, sondern insbesondere die Tatsache, dass wir weiter konsequent auf „Umsatz um jeden Preis“ verzichten. Die hervorragende Ergebnisentwicklung zeigt, dass wir stets die Profitabilität im Blick behalten – die Voraussetzung für Stabilität und Finanzstärke. Dies kann aber nur mit einer herausragenden Belegschaft gelingen, der mein Dank gilt. Mit unserer derzeitigen Ergebnisqualität und Strategie sind wir richtig aufgestellt und werden angesichts der aktuellen Geschäftserwartungen unseren Kurs des profitablen Wachstums fortsetzen.“

Mehrfach ausgezeichnet

Sowohl im Kerngeschäft mit den Eigenmarken „TERRA PCs“, „TERRA Notebooks“, „TERRA LCDs“ und „TERRA Server“ als auch in der Distribution konnte ein Umsatzanstieg verzeichnet werden. Zudem konnte die WORTMANN AG ihre Position im Ausland stärken. Der Umsatz im Bereich der Auslandsaktivitäten stieg im Stammgeschäft mit Fachhändlern und Systemhäusern um über 22 Prozent. Die WORTMANN AG hat auch im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder viele Ehrungen im Bereich Qualität, Service und Support von namhaften Fachzeitschriften erhalten. Im Jahresverlauf hat WORTMANN dauerhaft 20 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen und beschäftigte zum Jahresende rund 620 Mitarbeiter, wobei sich rund 90 Mitarbeiter in einem Ausbildungsverhältnis befinden, was weit über dem allgemeinen Durchschnitt liegt.

Unternehmenswachstum setzt sich fort

„Das Jahr 2017 sieht auf den ersten Blick fast unspektakulär aus, vergleicht man es mit dem Jubiläum in 2016. Doch schaut man genauer hin sind acht Prozent Umsatzsteigerung im IT-Bereich mehr als nur ordentlich. Wir haben nie unser Kerngeschäft verlassen und nie das Wichtigste aus den Augen verloren: Unsere Kunden und Partner. Im Dialog haben wir stetig Quantität und Qualität unseres Produktportfolios steigern können. Besonders erfreut bin ich über die Entwicklung in unseren Dependancen in der Schweiz, wo trotz eines neuen Teams der Umsatz gesteigert und in Polen, wo ein besonders hoher Umsatzsprung erwirtschaftet werden konnte. Die WORTMANN AG wird auch im Jahr 2018 zum Produktionsstandort Deutschland sowie zu Bildung und Ausbildung im eigenen Hause stehen. Die einzige Veränderung wird sein, dass wir anstatt 12 VW Caddys nun ein Dutzend Mercedes Citans im Laufe des Jahres an unsere Kunden und Partner verlosen. Darüber hinaus wird unser Fokus auf die Weiterbildungs- und Schulungsmöglichkeiten unserer Fachhandelspartner liegen“, so der Firmenchef abschließend.

Veröffentlicht von

Katherina Ibeling

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.