Wie Verkäufer aus der Stressfalle kommen

Nicht nur in der Lingener Buchhandlung Holzberg ist Oliver Schumachers neues Buch „Der Anti-Stress- Trainer für Vertriebler – gelassen mit Verkaufsdruck umgehen“ erhältlich. (Foto: Oliver Schumacher)

Der Begriff Stress ist in aller Munde. Wer ist heutzutage nicht gestresst? Beinahe scheint gestresst zu sein schon den gesellschaftlichen Status zu unterstreichen, denn wer gestresst ist, ist erfolgreich. Zu viel Stress führt allerdings auf Dauer zu ernsthaften psychischen und körperlichen Problemen. Oliver Schumacher, Verkaufstrainer, Redner und Buchautor, hat sich in seinem nunmehr sechsten Buch „Der Anti-Stress- Trainer für Vertriebler – gelassen mit Verkaufsdruck umgehen“ intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt.

„Insbesondere Menschen mit Kundenkontakt stehen extrem im Kreuzfeuer, denn sie müssen nicht nur dem Kunden, sondern ggf. auch dem Chef und Kollegen gerecht werden und gegenüber dem Mitbewerber bestehen“, weiß der Lingener Verkaufstrainer. Nicht nur aus seiner eigenen langjährigen Praxis im Außendienst kann er berichten, dass das Hauptproblem, aus dem Karussell herauszukommen, darin besteht, dass man vor lauter Arbeit nicht dazu kommt, einen Schritt zur Seite zu treten und die Situation zu reflektieren. „Manche Seminarteilnehmer erzählen, dass sie unter dem Druck, den sie sich selbst machen oder den ihr Umfeld macht, leiden“, schildert Schumacher, der seit 2009 andere Verkäufer in Schulungen an seinen Erfahrungen teilhaben lässt.

„Wenn du immer dasselbe machst, was du bislang gemacht hast, wirst du auch dasselbe bekommen, was du bislang bekommen hast“, beschreibt der Autor den Teufelskreis. Deshalb bietet er in seinem neuen Buch „Der Anti-Stress- Trainer für Vertriebler“ konkrete Tipps, wie insbesondere Verkäufer aus dem Hamsterrad herauskommen können. „Es gilt, das eigene Verhalten zu variieren, wenn sich etwas ändern soll“.

Eine typische Verhaltensweise, die nicht nur Verkäufer später bereuen, sei, zu schnell ja zu sagen. „Das kann ich im Moment noch nicht zusagen, aber ich gebe Ihnen Bescheid bis…“, sei eine gute Möglichkeit, um sich später nicht überrumpelt zu fühlen und trotzdem höflich zu antworten, empfiehlt Schumacher. So nehme man den Druck aus dem Gespräch. Auch sei es gut, immer wieder eine Zeitinventur vorzunehmen, um sich klarzuwerden, ob das, was man tue, einen auch wirklich weiterbringe.

Nach jedem Kapitel gibt es bis zu zehn Tipps, wie man aus der Stressfalle herauskommt. Mit 71 Seiten ist das im Springer Gabler Verlag herausgegebene Taschenbuch kompakt und handlich. Der Titel ist in der Reihe der Antistressratgeber des Verlags erschienen und kostet 12,99 Euro. Unter der ISBN 9783658124762 ist es über jede Buchhandlung erhältlich.

Das nächste Seminar von Oliver Schumacher in der Region findet am 31. Mai von 14 bis 17.30 Uhr bei der Emsland GmbH in Meppen statt. Das Thema lautet „Wie Sie am Telefon erfolgreich terminieren und verkaufen“. Mehr Informationen zu Oliver Schumacher finden sich auf seiner Homepage www.oliver-schumacher.de und auf seinem Youtube- Kanal https://www.youtube.com/c/oliverschumacherverkaufstrainer

 

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.