Neuer Klima.Netzwerker stärkt den Klimaschutz im Münsterland

Greven. Klimaschutz wird im Münsterland groß geschrieben: Seit April 2017 unterstützt Sebastian Niekamp das Team der EnergieAgentur.NRW beim Münsterland e.V. als Klima.Netzwerker für die Region. Er soll künftig zur Profilierung des Münsterlandes als Klimaschutzregion beitragen sowie die Energiewende vor Ort moderieren, begleiten und vorantreiben. Dabei fungiert er als Schnittstelle zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen und den Kommunen, der Wirtschaft und den Unternehmen sowie den Bürgern und Bürgerinnen im Münsterland.

„Das Münsterland ist engagiert im Klimaschutz und hat einige Vorzeigeprojekte zu bieten“, so Niekamp. „Ich setze mich als Klima.Netzwerker dafür ein, dass diese Projekte Schule machen und wir flächendeckend im Klimaschutz vorankommen.“ Dafür möchte er die regionalen Akteure stärker vernetzen und insbesondere die Landesinitiative KlimaExpo.NRW stärker regional verankern – eine Initiative, die erfolgreiche Projekte einem breiten Publikum präsentiert und damit das technologische und wirtschaftliche Potenzial des Landes sichtbar macht.

Niekamp ist einer von 16 Klima.Netzwerkern des Landes NRW. Er wird bei seiner Arbeit von einem weiteren Kollegen bei der Bezirksregierung Münster unterstützt. Im Auftrag des Landes setzen sie sich dafür ein, dass die Ziele des Klimaschutzplans des Landes Nordrhein-Westfalen umgesetzt werden.

Zur Person

Sebastian Niekamp studierte in Münster Geographie und erwarb an der Universität Duisburg-Essen seinen Masterabschluss im Profilschwerpunkt Urbane-Systeme. Bis zu seiner jetzigen Tätigkeit war er bei der Regionale 2016 Agentur GmbH tätig. Hier gehörten unter anderem auch Themen wie der Demographische Wandel und Baukultur zu seinem Aufgabenbereich. Durch die Arbeit bei der Regionale 2016 kennt er das Münsterland bereits gut und kann dieses Wissen nun für seine Tätigkeit bei der Energie.Agentur.NRW nutzen.

Die EnergieAgentur.NRW

Die EnergieAgentur.NRW arbeitet im Auftrag der Landesregierung von Nordrhein-Westfalen als operative Plattform im Energiebereich: von der Energieforschung, technischen Entwicklung, Demonstration und Markteinführung über die Energieberatung bis hin zur beruflichen Weiterbildung. Sie forciert die Entwicklung von innovativen Energietechnologien und zeigt Wege auf, wie Unternehmen, Kommunen und Privatleute ökonomischer mit Energie umgehen oder erneuerbare Energien sinnvoll eingesetzt werden können.

www.muensterland.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.