Neuer Bundesgeschäftsführer sieht die Linke nicht vor der Spaltung

Neuer Bundesgeschäftsführer sieht die Linke nicht vor der Spaltung Halle (dapd). Der neue Bundesgeschäftsführer der Linken, Matthias Höhn, sieht die Partei zwar in einer Vertrauenskrise, aber nicht von der Spaltung bedroht. „Manches in der letzten Zeit hat aufgebautes Vertrauen wieder schwinden lassen“, sagte Höhn der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Montagausgabe) laut Vorabbericht. „Die große Mehrheit des Part Neuer Bundesgeschäftsführer sieht die Linke nicht vor der Spaltung Halle (dapd). Der neue Bundesgeschäftsführer der Linken, Matthias Höhn, sieht die Partei zwar in einer Vertrauenskrise, aber nicht von der Spaltung bedroht. „Manches in der letzten Zeit hat aufgebautes Vertrauen wieder schwinden lassen“, sagte Höhn der „Mitteldeutschen Zeitung“ (Montagausgabe) laut Vorabbericht. „Die große Mehrheit des Parteitages war sich aber einig, dass wir trotz inhaltlicher Debatten immer respektvoll miteinander umgehen müssen.“ Die Linke werde nur als pluralistische und gesamtdeutsche Partei erfolgreich sein, sagte Höhn, der auch sachsen-anhaltischer Landesvorsitzender ist. Die neue Führungsmannschaft bilde die Breite der Partei ab und könne ihrer Aufgabe gerecht werden. dapd (Politik/Politik)

Authors: dapd News

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.