Mittelständler führt Verein kunststoffland NRW!

Antrittsrede im Rahmen der Mitgliederversammlung vom 28.06.2016: Reinhard Hoffmann, neu gewählter Vorsitzender des Vereins kunststoffland NRW. (Foto: kunststoffland NRW e.V.)
Antrittsrede im Rahmen der Mitgliederversammlung vom 28.06.2016: Reinhard Hoffmann, neu gewählter Vorsitzender des Vereins kunststoffland NRW. (Foto: kunststoffland NRW e.V.)

Düsseldorf. Künftig soll die Stimme des Mittelstandes noch lauter ertönen. Der Verein kunststoffland NRW hat bei seiner gestrigen Mitgliedsversammlung, die dieses Jahr beim Mitgliedsunternehmen LANXESS Deutschland GmbH stattgefunden hat, mit Reinhard Hoffmann, Geschäftsführer Gerhardi Kunststofftechnik GmbH einen erfahrenen Vertreter aus den Reihen der mittelständischen Kunststoffverarbeiter einstimmig zum neuen Vorsitzenden gekürt.

Damit setzt der Verein, der die gesamte Wertschöpfungskette Kunststoff vertritt, eine gute Tradition fort: Vertreter von Großunternehmen und Mittelstand haben bisher jeweils im Wechsel die Position des Vereinsvorsitzenden übernommen, um der breiten Aufstellung von kunststoffland NRW gerecht zu werden und das gegenseitige Verständnis noch weiter zu stärken. In diesem Sinne folgt Reinhard Hoffmann auf Hartwig Meier, LANXESS Deutschland GmbH, der den Vorsitz seit 2013 innehatte und sich in Kürze in den Ruhestand verabschieden wird.

Reinhard Hoffmann trat nach abgeschlossener Berufsausbildung als Werkzeugmacher und Studium der Kunststofftechnik an der FH Südwestfalen 1984 bei Gerhardi & Cie als Entwickler ein. Er hatte hier verschieden Positionen inne, zuletzt war er als Prokurist in dem amerikanischen Konzern Lydall Gerhardi für Entwicklung und Vertrieb verantwortlich. Durch ein MBO der heutigen Geschäftsführung im Jahr 2000 wurde die Gerhardi Kunststofftechnik gegründet. Seit 2000 ist Reinhard Hoffmann einer der geschäftsführenden Gesellschafter des Unternehmens, das für innovative Spritzguß- und Galvanotechnik steht. An den Standorten Lüdenscheid, Werdohl und Ibbenbüren sind heute ca. 1.400 Mitarbeiter/innen beschäftigt. Hoffmann engagiert sich bereits seit 2012 im Vorstand von kunststoffland NRW, ab 2014 in der Funktion als stellvertretender Vereinsvorsitzender.

Der neue Vorsitzende hat sich einiges vorgenommen. Der erfolgreiche Kurs von kunststoffland NRW soll fortgesetzt, an einigen Stellen aber noch weiter geschärft werden. Eine große Herausforderung stellt für Hoffmann etwa die Kommunikation mit der Politik dar: „Besonders für uns Mittelständler sind die Rahmenbedingungen extrem wichtig. Dazu müssen wir dauerhaft mit der Politik im Gespräch sein und harte Überzeugungsarbeit leisten. Hier will ich mich ganz besonders stark einsetzen!“

Weitere Veränderungen im Vorstand: Prof. Dr. Georg Oenbrink, Evonik Industries AG wurde – ebenfalls einstimmig – zum stellvertretenden Vorsitzenden von kunststoffland NRW gewählt. Ganz neu im Vorstand sind Dr. Hermann Bach, Covestro Deutschland AG, Dr. Axel Tuchlenski, LANXESS Deutschland GmbH und Torsten Urban, Kunststoff-Institut für die mittelständische Wirtschaft NRW GmbH.

www.kunststoffland-nrw.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.