„Mit uns verwirklichen Top-Architekten auf der ganzen Welt ihre Ideen“

Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone tauschte sich mit BeluTec-Geschäftsführer Bernhard Lucas aus. (Foto: Stadt Lingen (Ems))
Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone tauschte sich mit BeluTec-Geschäftsführer Bernhard Lucas aus. (Foto: Stadt Lingen (Ems))

Bernhard Lucas hat leuchtende Augen, als er Oberbürgermeister Krone seine Produkte erklärt. Vor 25 Jahren gründete er sein Unternehmen Belu Tec GmbH.

Anfangs verkaufte und installierte er industrieübliche Rolltore: „Aber nur das habe ich nicht als meine Lebensaufgabe gesehen.“ Der gelernte Schlosser, Maschinenbauingenieur und Betriebswirt hat sich als Entwickler gesehen und somit meldete er 1997 sein erstes Patent an: Ein Garagentor, das auch in geschlossenem Zustand automatisch lüftet – dies war sein Durchbruch als Produktentwickler.

Die Montage aller Tore und Spezialanfertigungen wird von unternehmenseigenen Monteuren betreut. Zwei bis fünf eigene Mitarbeiter sind bei jedem Projekt vor Ort, um lokale Dienstleister anzuweisen und die Qualität zu sichern. Gute Fachkräfte sind Lucas genauso wertvoll wie gute Ingenieure: „Unser Know-How und unsere Patente sind alles, was wir haben. Der hohe Lohnanteil an unseren Produkten macht das deutlich. Ohne unsere Fachkräfte, die sich wohlfühlen in Lingen, könnte unser Unternehmen gar nicht bestehen.“ Der demographische Wandel macht ihm die Personalsuche nicht leichter. Das weiß auch Oberbürgermeister Krone: „Wir müssen gemeinsam noch mehr dafür tun, dass junge Leute, die eine Ausbildung suchen, mit den Unternehmen zusammengebracht werden, die einen Ausbildungsplatz anbieten.“ Bernhard Lucas berichtet: „Zwölf Auszubildende werden derzeit in unserem Unternehmen ausgebildet.“

Leider liegt das Interesse bei einer Vielzahl von Bewerbern an einem Ausbildungsplatz nur im Büro. Dabei haben die praktischen Handwerksberufe immer noch goldenen Boden und auch die besten Perspektiven für eine weitere Berufskarriere.

London, New York, Brisbane – heute vertreibt Bernhard Lucas seine Tore vom IndustriePark Lingen aus auf alle fünf Kontinente. Inzwischen hat das Unternehmen zahlreiche Innovationen zur Marktreife gebracht. Vor allem flächenbündige Tore mit ihrem herausragenden Design haben in der Torbranche das Alleinstellungsmerkmal. Außerdem hat Lucas bewegliche Fassaden entwickelt. Damit können Top-Architekten ihre Gebäude in futuristischem Design völlig flexibel verkleiden. „Da gibt es kaum Standardprodukte am Markt“, freut sich Lucas: „Oft verlangen unsere Kunden ganz individuelle Lösungen und Einzelanfertigungen.“

Ein zehnköpfiges Konstruktionsteam setzt die Ideen um, die auch heute noch von Bernhard Lucas und seinen engen Kollegen kommen. Das Unternehmen zählt zurzeit über 100 Mitarbeiter. Mit dieser Mannschaft wird viel Energie für die Konstruktion neuer Produkte aufgebracht.

BeluTec bedient von Lingen aus eine zukunftsträchtige Marktlücke. Die Mehrheit der Projektaufträge akquiriert das Unternehmen über das technischen Know How, wo Belu Tec häufig alleiniger Anbieter ist.

„Wir entwickeln gerne. Aber ein Produkt vertriebstechnisch erfolgreich auf den Markt zu bringen, ist natürlich deutlich schwieriger“, sagt Lucas.

Er arbeitet mit renommierten Architekten auf der ganzen Welt zusammen. „Aber auch die wollen gewonnen werden“, weiß Bernhard Lucas und nennt einige Beispiele. Für die Münchener Allianz Arena konstruierten die Lingener 48 große, individuelle Windschutztore. In New York City, im Foyer zum Film Society of Lincoln Center und am British Museum verkleiden heute Belu Tec Hebefalttore den Eingangsbereich. In Dubai, am neu gebauten Flughafen, installierte BeluTec sage und schreibe 500 innovative Spezialtore und im australischen Brisbane eine 18 Meter lange Zinkbadeinhausung. „ Aktuell erstellen wir für die Fashionmall „Morning Lane“, London, unseren neu konstruierten vierflügeligen Hebefaltladen auf 150 Meter Länge“, erzählt Bernhard Lucas.

Bernhard Lucas freut sich auf seine nächsten Projekte und entwickelt bereits an weiteren Produkten, um auch in Zukunft vom Lingener IndustriePark aus Bauprojekte in der ganzen Welt zu realisieren.

www.lingen.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.