Mit dem Bus durch die Mausefalle

Paderborn. Der Wirtschaftsclub Paderborn + Höxter war zu Gast auf dem Bilster Berg. Das hohe Interesse, die Test- und Präsentationsstrecke hautnah erleben zu können stieß auf große Resonanz, so dass die Teilnehmer einen ganzen Bus füllten. Mit diesem erfuhren sie die Strecke und Hans-Jürgen von Glasenapp (Geschäftsführer Bilster Berg Drive Resort) verriet zahlreiche Details über das Projekt.

Um das Gelände für Fahrzeugtestzwecke interessant zu gestalten wurde ein Höhenunterschied von 204 Metern auf der Strecke realisiert. Viele Schikanen, eine Mutkurve und das 26prozentige Gefälle in der Mausefalle, das anschließend sofort in eine 21prozentige Steigung mündet, bevor es durch weitere scharfe aber auch langgestreckte Kurven geht, machen die Strecke abwechslungsreich. Aus Sicherheitsgründen überwachen 26 HD-Kameras das gesamte Testgebiet und rund 70.000 alte Autoreifen – umgeben von Gummifördermatten dienen als Pufferzone, sollte mal ein Fahrzeug von der Bahn abkommen. „Wir haben enge Vorgaben, was den Schallschutz betrifft. Ist unser Tageskontingent erreicht, stellen wir den Betrieb umgehend ein“, so Glasenapp.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.