Lufthansa-Flugbegleiter bekommen 4,6 Prozent mehr Geld

Lufthansa-Flugbegleiter bekommen 4,6 Prozent mehr Geld Wiesbaden (dapd). Die Deutsche Lufthansa hat im Tarifstreit mit der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO eine umfassende Einigung erzielt. Das Kabinenpersonal werde 2013 in der Summe 4,6 Prozent mehr Geld bekommen, sagte Schlichter Bert Rürup am Dienstag in Wiesbaden. Besonders Niedrigverdiener unter den Beschäftigten würden profitieren. Weitere Streiks der Flugbegleiter sind damit wohl vom Tisch. Die Einigung regelt nicht nur die Lohnerhöhungen, sondern auch einige weitere strittige Punkte. Demnach sollen Beschäftigte, die zur Billigtochter Germanwings wechseln, Mitarbeiter der Lufthansa bleiben und von deren Konditionen profitieren. Betriebsbedingte Kündigungen sind bis Ende 2014 ausgeschlossen. Die sogenannten Vorschaltstufen im Tarifsystem fallen auf Wunsch der UFO weg. Die Lufthansa hat den Angaben zufolge durchgesetzt, dass die Gehälter mit einer wachsenden Zahl an Berufsjahren langsamer steigen. Außerdem habe die Gewerkschaft einem flexibleren Einsatz der Mitarbeiter zugestimmt. „Ich verhehle nicht, dass sowohl die Lufthansa als auch die UFO es sich nicht leicht gemacht haben, die Einigung anzunehmen“, sagte Schlichter Rürup. Das sei ein Zeichen dafür, dass der Kompromiss ausgewogen sei. Der UFO-Vorstand will die Einigung annehmen. Formell das letzte Wort haben aber die Flugbegleiter in einer Urabstimmung. dapd (Wirtschaft/Wirtschaft)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien. Sie erreichen Peer-Michael Preß unter: m.press@press-medien.de www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.