Wie hebe ich mich vom Wettbewerb ab? Das kw64 als Beispiel

kw64 als Beispiel für Alleinstellungsmerkmale
gfw-Veranstaltung für Unternehmen am 16. Januar 2018 im kw64. (Foto: gfw)

Beelen. Das kw64 ist ein Beispiel für wettbewerbsfähigkeit. Um sich als Unternehmen im Wettbewerb zu positionieren, ist es wichtig, seine Einzigartigkeit zu definieren und zu vermarkten. Je griffiger und eindeutiger diese Individualität und die Stärken formuliert werden, umso wirkungsvoller sind sie in der Kundenargumentation und zur Abgrenzung gegenüber den Mitbewerbern. Insbesondere in gesättigten Märkten sind Alleinstellungsmerkmale und ihre strategische Umsetzung eine Herausforderung.

„Wer heute wettbewerbsfähig sein will, braucht ein scharf differenziertes Profil und muss eindeutig erkennbaren Kundennutzen bieten“, so gfw-Geschäftsführerin Petra Michalczak-Hülsmann. „Beispielgebend hierfür ist unser Veranstaltungsort – das kw64 in Beelen. In dem restaurierten ehemaligen Kabelwerk ist ein Hotspot für Oldtimerbegeisterte entstanden. Dienstleister und Handwerksbetriebe für den Young- und Oldtimermarkt finden hier einen Unternehmensstandort. Mit unserer Veranstaltung möchten wir Unternehmen kreative Denkanstöße geben und sie bei der Profilbildung unterstützen.“

Die Veranstaltung findet statt am 16.01.2018 um 15.00 Uhr im kw64, Café Bar Restaurant Kabelwerk GmbH, Ostheide 1 in Beelen.

Auf dem Programm steht die Vorstellung des Konzepts des kw64. Der aktive Unternehmer Ludger Westkämper hat gemeinsam mit heimischen Investoren auf dem ehemaligen Industrieareal des Kabelwerkes ein Konzept mit Unternehmensansiedlungen aus dem Bereich der Mobilität umgesetzt, das er den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorstellen wird.

Im Anschluss informiert Cornelia Köster, Geschäftsführerin der Pilotfisch GmbH & Co. KG Werbeagentur aus Warendorf. Sie entwickelt mit ihrem Team Marketing- Konzepte, die dem Unternehmen und der Marke Individualität verleihen. Im Gepäck hat sie zahlreiche Praxisbeispiele von Unternehmen, die ihren Unternehmenserfolg nachhaltig stärken konnten.

Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten Interessierte bei Bettina Dittmar T 02521 8505-55. Eine Anmeldung ist möglich unter:

www.gfw-waf.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.