Kongress am 22.09.2016: Die lernende Führungskraft – Potenziale erkennen und nutzen

Das Motto „Lebenslanges Lernen“ gilt auch und gerade für Führungskräfte. Aber wie können wir eigentlich wirksam lernen? Der Leadership Development Congress (LDC) widmet sich am 22. September dem Schwerpunkt Lernen im Rahmen des Themas Selbstführung. Er findet in 2016 zum dritten Mal statt, Kongressort ist der brandneue Solarlux Campus in Melle bei Osnabrück.

Der Kongress wendet sich an Führungskräfte der ersten und zweiten Ebene. Diese Manager und Firmeninhaber finden für die eigene Weiterbildung oft zu wenig Zeit, wie Kongressveranstalter Prof. Dr. Burkhard Bensmann von der Ld 21 academy GmbH aus seiner Erfahrung als Coach weiß. Das erprobte Format des Kongresses setzt auf Dialog unter den Teilnehmern und Nähe zu den Speakern. Das Ambiente wird wie im vergangenen Jahr vom innovativen Büromöbelhersteller Steelcase gestaltet, der Solarlux Campus bietet einen anregenden Rahmen.

Für die Konzeption des Kongresses galten folgende Leitfragen: Welche Fähigkeiten werden in Zukunft von Top-Führungskräften gefordert? Wie können bestehende Fähigkeiten genutzt und ausgebaut werden? Und: welche Ansätze sind wirklich wirksam? Der Kongress bietet den Rahmen für persönliche Reflexion, liefert Ideen durch Top-Referenten und ermöglicht es den Teilnehmern, konkrete Schritte zur eigenen Entwicklung abzuleiten.

Keyspeaker sind der 3-Sterne Koch Thomas Bühner und die Kognitionsforscherin PD Dr. Ulla Martens. Weitere Referenten erläutern an der „Thementankstelle“ Fallbeispiele zum Thema Lernen, u.a. Eva Boße und Andreas Stoppe zum Transformationsprozess bei NOZ Medien und Prof. Dr. Andreas Bertram zu seinen Erfahrungen als Hochschulpräsident.

ld21.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Ein Gedanke zu „Kongress am 22.09.2016: Die lernende Führungskraft – Potenziale erkennen und nutzen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.