Interkulturelle Förderung in OWL

Bielefeld. Am 16.07.2013 präsentierte die „Kompetenzwerkstatt Vielfalt und Ausbildung“ auf ihrer Halbzeitveranstaltung ihre bisherigen Arbeitsergebnisse. Gäste aus Bundesarbeitsministerium und Integrationsbeirat der Bundesregierung, Fachleute aus der Region und Projektmitarbeiter informierten über Maßnahmen und Perspektiven individueller interkultureller Förderung.

Ziel des seit dem 01.01.2012 arbeitenden Projekts ist es, die Ausbildungschancen von Jugendlichen mit Migrationshintergrund zu verbessern, um ihr Fachkräftepotenzial für Unternehmen in OWL zu erschließen. Getragen wird das Projekt von den Kooperationspartnern Netzwerk Lippe gGmbH, der EU Geschäftsstelle Wirtschaft und Berufsbildung der Bezirksregierung Detmold und der Initiative für Beschäftigung OWL e. V.

Die „Kompetenzwerkstatt Vielfalt und Ausbildung“ ist angetreten, um die Entwicklung und Ausgestaltung kultursensibler Strukturen in der dualen Ausbildung voranzutreiben. Das Projekt unterstützt Jugendliche mit Migrationshintergrund beim Einstieg in die duale Ausbildung und bei der Erreichung eines dualen Berufsabschlusses. Handlungsorte des Projekts sind Unternehmen, Migrantenorganisationen und Berufskollegs in Ostwestfalen-Lippe. Moritz Lippa, Geschäftsführer der Initiative für Beschäftigung OWL e. V. macht deutlich: „In OWL sind junge Menschen mit Migrationshintergrund im System der dualen Ausbildung unterrepräsentiert. Gleichzeitig beklagen Unternehmen der Region bereits einen Mangel an Bewerberinnen und Bewerbern für offene Ausbildungsstellen. Es ist also dringend notwendig, das Potenzial junger Migrantinnen und Migranten in den regionalen Unternehmen besser zu nutzen.“

Die Halbzeitveranstaltung bot dem zahlreich erschienenen Fachpublikum die Gelegenheit, sich über bundespolitische Ansätze, interkulturelle Förderung in der Region und die Projektarbeit zu informieren und auszutauschen. Thomas Becker, Programmkoordinator XENOS im Bundesministerium für Arbeit und Soziales referierte über die Erfolge des XENOS-Programms »Integration und Vielfalt«, das auch die Kompetenzwerkstatt Vielfalt und Ausbildung fördert Vicente Riesgo Alonso, Mitglied des Integrationsbeirats der Bundesregierung, beleuchtete in seinem Impulsvortrag die „Rolle von Migrantenorganisationen im Übergang Schule-Beruf“. Beide äußerten sich positiv über die Aktivitäten in OWL: Becker stellte fest. „Wir freuen uns, dass das Projekt im Rahmen des XENOS-Programms so erfolgreich arbeitet und wünschen uns, dass die Maßnahmen der Kompetenzwerkstatt Vielfalt und Ausbildung weiter so gut laufen.“ Riesgo Alonso interessierte sich für die Migrantenorganisationen der Region: „Es ist schön, das die Region so starke und aktive Vereine aufweist, die sich für die Ausbildung der jungen Migrantinnen und Migranten engagieren können und wollen.“ In der Podiumsdiskussion wurde die Situation in der Region OWL thematisiert und besonders in den Workshops nahm das Publikum die Möglichkeit wahr, eigene Erfahrungen und Überlegungen zu den Perspektiven individueller interkultureller Förderung in der Region einzubringen.

Die Kompetenzwerkstatt Vielfalt und Ausbildung wird gefördert im Rahmen des XENOS-Programms »Integration und Vielfalt« durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds. Das Projekt läuft bis zum 31.12.2014. Es macht Angebote für Berufskollegs, Migrantenorganisationen und Unternehmen.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.