Individuell skalierbares IT-Outsourcing

Schloß Holte-Stukenbrock. Der Trend zum IT-Outsourcing gewinnt mit der stetig wachsenden Nachfrage nach Cloud-Services weiter an Dynamik. Die Flexibilität und Skalierbarkeit, die die Auslagerung von Anwendungen und IT-Infrastruktur an einen spezialisierten Dienstleister mit sich bringt, schafft nicht nur den notwendigen Freiraum zum Ausbau des Kerngeschäftes.

Sie bietet Kanzleien und mittelständischen Unternehmen neben den geringen Investitions- und Betriebskosten und regelmäßigen Updates auch eine langfristig bessere Kostenkontrolle, mehr Sicherheit und einfache Anbindungen weiterer Standorte oder Heimarbeitsplätze. Mit PARTNERasp bietet die im nordrhein-westfälischen Schloß Holte-Stukenbrock ansässige LANOS Computer GmbH & Cie KG eine ganzheitlichen Outsourcing-Ansatz, der die IT-Kompetenz als langjähriger DATEV-Systempartner mit den Vorteilen des sicheren DATEV-Rechenzentrums verbindet.

Das Serviceangebot, was sich hinter dem von DATEV geprägten Begriff PARTNERasp verbirgt, lässt sich dabei ganz auf den persönlichen Bedarf einer Steuerberaterkanzlei und ihrer Mandanten ausrichten. Mit Hilfe flexibel skalierbarer Bausteine lässt sich so eine unternehmensspezifische Outsourcing-Lösung realisieren, die auf der vorhandenen Infrastruktur aufsetzt und auch ganz individuelle Anforderungen berücksichtigt. Während das DATEV-Rechenzentrum mit seiner gesamten IT-Infrastruktur, modernsten Hardware-Komponenten und höchsten Sicherheitsstandards als Plattform für das ASP-Hosting dient, sorgt LANOS für die Administration, Überwachung, Datensicherung, Wartung und Pflege der IT-Systeme – ob für die lokale IT-Infrastruktur wie z.B. Client PC´s, Drucker und Netzwerke oder für die Systemtechnik in der DATEV-Cloud.

„Die Nachfrage nach Serviceangeboten rund um das IT-Outsourcing hat mit dem wachsenden Cloud-Markt nochmals deutlich zugenommen. Gerade im Hinblick auf die Herausforderungen, die sich durch sich ändernde Abläufe, den standortundabhängigen Zugriff, notwendige Updates, das mobile Office oder die Anbindung von Standorten oder Mandanten ergeben, profitieren Kanzleien bei der Auslagerung ihrer IT im PARTNERasp-Modell in mehrfacher Hinsicht. Sie erhöhen damit nicht nur die IT-Sicherheit und Systemverfügbarkeit bei gleichzeitiger Entlastung der eigenen Kapazitäten, sondern sind auch in der Lage, relevante Daten mit ihren Mandanten in der Cloud effizient und komfortabel zu teilen“, erläutert LANOS Mitgeschäftsführer Hans-Jürgen Fockel. „Die diesjährige CeBIT hat mit ihrem Motto der Shareconomy eine wichtige Grundlage zur Sensibilisierung der deutschen Wirtschaft für dieses wichtige Thema geschaffen, um die Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Dienstleistern, Partnern und Kunden bzw. Mandanten langfristig und nachhaltig zu verbessern. Dafür stellen wir wachstumsorientierten Kanzleien und mittelständischen Betrieben mit unserem PARTNERasp Angebot bereits heute den notwendigen Rahmen für eine kosteneffiziente, zukunftssichere und collaborative Cloud-Plattform und IT-Infrastruktur zur Verfügung.“

Je nach Bedarf, Anforderung und IT-Infrastruktur legt LANOS gemeinsam mit dem Anwenderunternehmen den gewünschten PARTNERasp Leistungsumfang in so genannten Service-Level-Agreements (SLAs) fest, die von der Fernwartung und dem IT-Support bis zur kompletten Administration und dem Management der IT-Anlage reichen. Die Systeme in der geschützten DATEV Umgebung werden dabei vollständig von den LANOS Spezialisten gemanaged, die die individuellen Abläufe bei den Kunden und Mandanten genauestens kennen. Darüber hinaus verfügt LANOS als zertifizierter DATEV-Systempartner und DATEV-Lösungspartner für Unternehmen im Bereich Rechnungswesen und Warenwirtschaft zudem über sehr spezielle DATEV-Kenntnisse, die das Systemhaus auch Kanzleien und ihren Mandanten in gezielten Anwenderschulungen vermittelt.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Die Themenschwerpunkte des Autors sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien und deren Umsetzung in der Praxis.

Seitb 20 Jahren ist er geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG mit den Tätigkeitsbereichen Buch- und Zeitschriftenverlag, Druckerei und Medienagentur.

Er absolvierte die Ausbildung zum Verlagskaufmann in der Gundlach Gruppe, Bielefeld, und schloss erfolgreich ein Studium zum Betriebswirt mit Abschlussarbeit im Bereich Marketing zum Thema „E-Commerce in der graphischen Industrie“ ab.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.