Hermes Logistik-Center im AirportPark FMO

Neues Hermes Logistik-Center im AirportPark FMO
Exzellente Verkehrsanbindung nahe dem Autobahnkreuz A1/A30 Lotte-Osnabrück. Dort entsteht ein neues Hermes Logistik-Center. (Grafik: Airportpark FMO GmbH)

Die Hamburger ECE hat im Rahmen eines großflächigen Infrastrukturprogramms, bei dem deutschlandweit insgesamt neun neue Hermes Logistik-Center entstehen, ein Grundstück im AirportPark FMO am Flughafen/Münster/Osnabrück erworben.

Auf der internationalen Immobilienmesse EXPO REAL in München gaben am 05.10.2017 auf dem Münsterland-Stand der Aufsichtsratsvorsitzende der AirportPark FMO GmbH und Bürgermeister der Stadt Greven, Peter Vennemeyer, der Geschäftsführer der AirportPark FMO GmbH, Udo Schröer, und der Geschäftsführer der ECE Office & Industries GmbH, Per McKinnell, den Kauf eines 63.100 m² großen Grundstücks in dem Gewerbegebiet am Flughafen Münster/Osnabrück bekannt. „Der AirportPark FMO hat für Hermes Germany GmbH in der Region Münster-Osnabrück entscheidende Standortvorteile“, so Per McKinnell. Hier ist vor allem die Nähe zum FMO hervorzuheben, um die Luftfracht der Hermes Germany GmbH aus Import und Export abzufertigen. Das Wachstum im Paketgeschäft hat in den letzten Jahren stark zugenommen und Prognosen zufolge wird sich der Paketmaerkt in Deutschland bis 2025 verdoppeln.

Kosten und Zustellgeschwindigkeit spielen dabei für Logistikunternehmen eine immer wichtigere Rolle. Aufgrund der dynamischen Entwicklung des globalen eCommerce wird die Nähe zu Flughäfen zunehmend wichtiger. Die gute infrastrukturelle Anbindung über die Autobahnen A1 und A30, speziell zu größeren Kunden in der Region, der 24/7-Betrieb und der optimale Grundstückszuschnitt sind weitere entscheidende Standortfaktoren.

Die ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG ist der Investor und Entwickler für das neue Hermes Logistik-Center im AirportPark FMO. Die Investitionssumme beträgt rund 40 Mio. EUR investiertund es werden ca. 110 Arbeitsplätze geschaffen. Analog zu den bereits fertiggestellten neuen Sortierzentren in Bad Rappenau (bei Heilbronn) und in Mainz wird auch dieser Standort höchsten Nachhaltigkeitskriterien entsprechen und soll die DGNB-Gold-Zertifizierung erhalten. Dank modernster Fördertechnik können im neuen Hermes Logistik-Center in Greven jährlich bis zu 50 Mio. Sendungen sortiert werden. Die Inbetriebnahme soll bis Ende 2019 erfolgen.

Bürgermeister Peter Vennemeyer lobt Hermes vor allem für die tariflich abgesicherte und vielschichtige Arbeitsplatzstruktur mit vornehmlich Vollzeitarbeitsplätzen. Dies ist für die Stadt Greven sowie für die Region Münsterland mit ihrer starken Logistikausrichtung enorm wichtig. Geschäftsführer Udo Schröer sieht für den AirportPark FMO mit der Ansiedlung des Hamburger Paketdienstes einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zum bedeutenden Businesspark im Raum Münster- Osnabrück. Der erste Bauabschnitt mit rund 60 Hektar ist nahezu komplett vermarktet. Weitere Bauabschnitte in dem 200 Hektar großen Gesamtgebiet sind in Vorbereitung.

www.airportparkfmo.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Ein Gedanke zu „Hermes Logistik-Center im AirportPark FMO“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.