Erfolgreiches Geschäftsjahr: sector27 legt bei Umsatz zu

sector27: Sicherheitstechnologien im Bereich Mobility gewinnen an Bedeutung
Harald Kiy, Christoph Hundenborn, Geschäftsführung sector27 GmbH (Foto: sector27)

Dorsten. Das Dorstener IT-Systemhaus sector27 GmbH steigerte in 2017 seinen Umsatz zweistellig und zwar von 5,36 Mio. Euro auf 6,9 Mio. Euro. Mit dem Plus von rund 23 Prozent führt das auf Services für IT-Infrastrukturen und mobile Lösungen spezialisierte Unternehmen sein hohes Wachstumstempo aus 2016 fort.

„Smartphones, Tablets und Laptops sind große Einfallstore für Cybercrime-Aktivitäten. Mittelständische Unternehmen und Behörden investieren zunehmend in die Absicherung ihrer Mobilgeräte. Diese Entwicklung kommt uns zugute“, führt sector27-Geschäftsführer Harald Kiy aus.

Neben der soliden Geschäftsentwicklung im Bereich IT-Infrastruktur ist das Umsatzplus vor allem auf die starke Nachfrage nach den Mobility-Lösungen des Unternehmens zurückzuführen. Der IT-Spezialist steuert mit seinem „Mobile Lifecycle Management“ den gesamten Lebenszyklus von mobilen Endgeräten und hilft bei der Absicherung und dem kompletten Management aller Mobilgeräte. Das Unternehmen ist bundesweit zertifizierter Partner von Blackberry und MobileIron.

Expansion durch Partnerschaften

Um bei anhaltendem Firmenwachstum das eigene Produktportfolio erweitern und zusätzliche Kapazitäten bereitstellen zu können, kooperiert sector27 seit Frühjahr 2017 mit dem IT-Systemhaus Tintrup Computer GmbH aus Lüdinghausen in den Bereichen IT-Infrastruktur, Archivierung und Netzwerk. Mit dem Münchener Spezialisten für mobile Kommunikation, Virtual Solution AG, hat sector27 einen wichtigen Partner für den Bereich Mobility gewonnen und seine Services rund um mobile Sicherheitstechnologien ausgebaut. Virtual Solution hat mit SecurePIM eine Softwarelösung entwickelt, die geschäftliche Daten auf Smartphones in einem verschlüsselten Container vor unbefugtem Zugriff schützt.

„Wir verfolgen seit längerem die Strategie, Wachstum durch Kooperationen zu erreichen, und sie trägt Früchte. Wir sind so trotz des anhaltenden IT-Fachkräftemangels in der Lage, mittelständische Unternehmen und Behörden in Nordrhein-Westfalen und anderen Bundesländern umfassend und flexibel zu unterstützen“, führt Christoph Hundenborn, Mitglied der Geschäftsführung der sector27 GmbH, aus.

DSGVO, Mobility und IoT werden Top-Themen in 2018

Das Erfolgskonzept aus 2017 wird Das Unternehmen auch in diesem Jahr verfolgen: Neue Kooperationen und überregionale Projekte sollen das Wachstum konstant weitertreiben und die Bekanntheit der Marke sector27 bundesweit erhöhen. Einen hohen Bedarf an IT-Beratung und Unterstützung im Bereich der mobilen Lösungen sieht Harald Kiy auch für das Jahr 2018, nicht zuletzt aufgrund der DSGVO. „Wir bekommen nach wie vor Anfragen, die Sicherheitsstandards in Unternehmen an die DSGVO anzupassen. Viele Unternehmen agieren diesbezüglich erst jetzt, im letzten Moment. Darüber hinaus erwarten wir durch das Internet of Things eine steigende Nachfrage für Sicherheitstechnologien und -Dienstleistungen, vor allem bei Mobilgeräten und im Bereich Sensorik“, so Kiy.

www.sector27.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.