Die GERRY WEBER International AG mit Sitz in Halle/Westfalen ist ein weltweit operierender Konzern. (Foto: TeroVesalainen/ pixabay)
Die GERRY WEBER International AG mit Sitz in Halle/Westfalen ist ein weltweit operierender Konzern. (Foto: TeroVesalainen/ pixabay)

GERRY WEBER konzentriert sich auf Kernmarken

Halle/Westfalen. talkabout, das jüngste Label des internationalen Bekleidungskonzerns GERRY WEBER International AG in Halle/Westfalen, wird eingestellt. Im Zuge des laufenden Performance-Programms und der umfassenden Transformation konzentriert sich das Unternehmen künftig auf die Kernmarken GERRY WEBER, TAIFUN und SAMOON sowie auf HALLHUBER.



Johannes Ehling, Mitglied des Vorstands und designierter Vorstandssprecher, kommentiert: „Angesichts der wirtschaftlichen Herausforderungen, vor denen wir als Unternehmen stehen, bündeln wir unsere Kräfte und konzentrieren uns auf unser Kerngeschäft, um langfristig erfolgreich zu sein. Aus diesem Grunde werden wir die jüngste Marke der GERRY WEBER Gruppe einstellen.“
Die talkabout-Mitarbeiter wurden bereits über diesen Schritt informiert. Sie werden weitestgehend im Unternehmen integriert.

Johannes Ehling, Mitglied des Vorstands und designierter Vorstandssprecher, hierzu: „Wir bedanken uns beim gesamten talkabout-Team, insbesondere bei Produkt Managerin Viktoria Simeoni, für den hohen Einsatz beim Launch und der Markteinführung des Labels. Trotz großer Fortschritte im Markt und der hervorragenden Arbeit des Teams können wir unsere jüngste Marke momentan nicht weiter aufbauen.“

Das neue Label talkabout wurde im Juni 2016 gelauncht. Die Marke wurde rein für Wholesalekunden entwickelt und belegt die Nische zwischen Mainstream und Contemporary. Zuletzt zählte talkabout rund 170 Kunden in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Benelux sowie in Budapest und Prag. Die letzte Kollektion wird im Februar 2019 ausgeliefert.

Kernmarken von GERRY WEBER werden noch besser

Mit talkabout bot die GERRY WEBER Gruppe dem Facheinzelhändler zum ersten Mal eine reine Wholesale-Marke mit einer vollvertikalen Monatskollektion für den Markt und einer individuellen Warensteuerung. Hier hat das Unternehmen viele Erfahrungen gesammelt, die nun bei den Kernmarken Anwendung finden. Das individuelle Warenwirtschaftssystem, das auf einer Reichweitenplanung basiert, wird zum Beispiel ab nächstem Jahr bei den Marken GERRY WEBER, TAIFUN und SAMOON installiert.

Johannes Ehling, Mitglied des Vorstands und designierter Vorstandssprecher, unterstreicht: „Mit der neuen Warenbewirtschaftung, die dem monatlichen Denken des neuen Verkaufsrhythmus gerecht wird, tragen wir auch den Veränderungen in unseren Märkten und den sich stark verändertem Kaufverhalten unserer Kundinnen Rechnung.“

www.gerryweber.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.