Die FMB 2018 – Zuliefermesse Maschinenbau findet vom 7. bis 9. November 2018 statt. (Foto: GS Media-Service)
Die FMB 2018 – Zuliefermesse Maschinenbau findet vom 7. bis 9. November 2018 statt. (Foto: GS Media-Service)

FMB 2018 erstmals mit „Tag der Instandhaltung“

Bad Salzuflen. Auf der FMB 2018 – Zuliefermesse Maschinenbau, die vom 7. bis 9. November 2018 in Bad Salzuflen stattfindet, wird es erstmals einen „Tag der Instandhaltung“ geben. Damit trägt der Messeveranstalter der Tatsache Rechnung, dass es immer mehr technikgetriebene Lösungen zur Optimierung des Betriebs von Maschinen und Anlagen gibt.

Viele Aussteller der FMB 2018 haben Maschinenkomponenten entwickelt, die sich im Sinne von Condition Monitoring und Predictive Maintenance in übergeordnete Wartungssysteme integrieren lassen. Zwei Beispiele sind Sensorlager, die servicerelevante Daten im Antriebsstrang erfassen, und Dichtungen mit integrierter Sensorik. Maschinenhersteller leisten ihren Beitrag zu Predictive Maintenance, indem sie sich per Teleservice in die Maschinen im Feld einloggen und den Instandhaltern vor Ort Hinweise zur Fehlerbehebung geben. Außerdem haben sich herstellerneutrale Anbieter – auch mit Sitz in Ostwestfalen-Lippe (OWL) – etabliert, die der Industrie IT-gestützte Systeme für die Planung und Durchführung von Servicearbeiten am Maschinenpark anbieten. All diese Unternehmen erhalten mit der FMB 2018 nun eine Plattform zur Präsentation ihrer Lösungen.

Tag der Instandhaltung auf der FMB 2018

Da diese Lösungen zumeist komplex und erklärungsbedürftig sind, wird die Instandhaltung am ersten Messetag, dem 7. November, auch ein Schwerpunktthema des Vortragsprogramms sein. Christian Enßle: „An diesem ´Tag der Instandhaltung´ möchten wir den Ausstellern die Gelegenheit bieten, Komponenten und Systeme für Condition Monitoring und Predictive Maintenance vorzustellen sowie Best-practice- Beispiele, die sich bereits im Einsatz bei den Kunden der Aussteller befinden.“

Dabei wird zwangsläufig auch die Brücke zu Industrie 4.0 geschlagen: Predictive Maintenance ist ein zentrales Thema der Digitalisierung und schon jetzt, sechs Monate vor dem Messestart, kann man sicher sein, dass sich viele Exponate der FMB 2018 für die Integration in Systeme der intelligenten, weil vorausschauenden Instandhaltung eignen werden. Auch für die Infrastruktur der Predictive Maintenance – dazu gehören u.a. Sensoren, Energieversorgung, Signalübertragung, Bausteine für die Datensammlung und -auswertung sowie die Anbindung an übergeordnete IT-Systeme – werden die einschlägigen Anbieter passende Komponenten vorstellen.

www.fmb-messe.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.