Es ist wieder „Goldzeit“ bei DENIOS

Das Jahr 2016 werden viele bei der DENIOS AG nicht so schnell vergessen. Nicht nur das Bestehen des Unternehmens jährte sich zum 30. Mal. Auch zahlreiche Mitarbeiter wurden für ihre langjährige Treue zum Bad Oeynhausener Spezialisten für Umweltprodukte und Sicherheit im Unternehmen geehrt. Also warum nicht gleich das neue Jahr ebenfalls mit Ehrungen beginnen?

Seit Ende Februar 1992 ist Martin Kracht an der Stelle des Unternehmens tätig, an der Ideen zu handfesten Produkten werden: dem Gefahrstofflager-Bau. Als Mitarbeiter für die Lackvorbereitung sorgte er dafür, dass die Lackierprozesse reibungslos über die Bühne gehen konnten. Martin Kracht blieb seinem Handwerk bis heute treu. Als einer von drei Lackierern ist er dafür zuständig, dass die DENIOS Produkte im Innen- wie Außeneinsatz auch optisch eine gute Figur machen. Abwechslung ist in jedem Fall geboten, denn neben dem klassischen „DENIOS Blau“ setzt das Unternehmen auch immer häufiger kundenspezifische Farbgebungen um, sei es Magenta, Nato-grün oder auch mal die Farben eines beliebten Bundesliga-Clubs.

Wie bei DENIOS üblich empfingen Firmengründer und Vorstandsvorsitzender Helmut Dennig sowie Produktionsleiter Ingo Barth den Jubilar persönlich, um ihn für seine 25-jährige Betriebszugehörigkeit zu ehren. Es ist in erster Linie eine tiefe Dankbarkeit, die Helmut Dennig bei diesen Treffen mit seinen langjährigen Wegbegleitern bewegt: „Jeder Mitarbeiter ist für uns als Unternehmen wertvoll und für unseren Erfolg wichtig, insbesondere, wenn er einen derart großen Erfahrungsschatz aufbauen konnte. Davon profitieren alle Kollegen bis hin zu den Auszubildenden.“ Als Zeichen dieser Dankbarkeit erhielt Martin Kracht die bei DENIOS inzwischen schon traditionelle Ehrenurkunde mit eingefasstem Goldbarren.

Als praktisches Zubehör erweist sich der Gitterrost-Heber zum ergonomischen und sicheren Anheben von Gitterrost-Stellflächen auf Auffangwannen, der separat erhältlich ist.

www.denios.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.