Erfolgsfaktor: Betriebliches Eingliederungsmanagement

Rechtsanwalt Christian Stolte referiert über die rechtlichen Rahmenbedingungen des BEM (Foto: EMS-Achse)

Zu einem Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) lädt die Ems-Achse am 16. Februar Arbeitgeber und Personalverantwortliche ein. Im Fokus der Veranstaltung stehen sowohl die rechtlichen Hintergründe als auch die praktische Durchführung des BEM, um die Beschäftigungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter trotz längerer Krankheitszeiten dauerhaft zu sichern.

Unternehmen verlieren jedes Jahr mehrere hunderttausend Beschäftigte aus gesundheitlichen Gründen und gleichzeitig wertvolle Fachkompetenzen. Die Erfahrungen langjähriger Mitarbeiter sind oft nur schwer zu ersetzen. Das BEM bietet die Chance, mehr für erkrankte und behinderte Beschäftigte zu tun. Aber auch gesunde Arbeitnehmer können von bestimmten Maßnahmen profitieren.

Referent Rechtsanwalt Christian Stolte beschäftigt sich seit über 17 Jahren mit arbeitsrechtlichen Fragestellungen und referiert über die rechtlichen Rahmenbedingungen des BEM. Jörg Eichhorn ist seit über 20 Jahren im Personalmanagement zu Hause. Er verfügt über einen erfahrenen Blick auf Voraussetzungen und Durchführung des BEM. In der anschließenden Diskussionsrunde können die Teilnehmer/innen sich mit den Referenten austauschen. Moderiert wird die Veranstaltung von Peter Schnieders, geschäftsführender Gesellschafter der CPEM Consulting, Meppen.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Serie „Fit für Fachkräfte“ statt und richtet sich an Arbeitgeber und Personalverantwortliche. Sie findet am Donnerstag, den 16. Februar 2017, von 17.00 bis 19.00 Uhr bei CPEM Consulting GmbH, Auf der Herrschwiese 15 in 49716 Meppen statt. Eine Anmeldung ist per E-Mail an be-cher@emsachse.de möglich. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen sind abrufbar unter:

www.emsachse.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.