Land fördert Digitales Netzwerk Mittelstand (DNM)

Erstes Projekt DNM des neuen Digitalen Zentrums Mittelstand in Lippstadt (DZM)
Dr. Ingo Lübben (r., Lippstadt), Volker Ruff (l, Kreis Soest), NRW- Wirtschafts- und Digitalminister Professor Dr. Andreas Pinkwart (2. v. r.) und Jörg Blöming (2. v. l., MdL). (Foto: MWIDE/R. Pfeil)

Lippstadt. Die Wirtschaftsförderer Dr. Ingo Lübben (Lippstadt) und Volker Ruff (Kreis Soest) haben am Dienstag, 12. Dezember 2017, in Düsseldorf von NRW-Wirtschafts- und Digitalminister Professor Dr. Andreas Pinkwart einen Bescheid über die erste Förderung für das neue Digitale Zentrum Mittelstand (DZM) entgegengenommen. Das Land unterstützt das eingereichte Projekt Digitales Netzwerk Mittelstand (DNM) mit 200.000 Euro.

Die wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest und die Wirtschaftsförderung Lippstadt bauen mit Beginn des Jahres 2018 am Standort Lippstadt das DZM im Kreis Soest auf. Das Zentrum wird getragen von fast allen Städten und Gemeinden im Kreisgebiet sowie vom Kreis Soest. Erklärtes Ziel ist es, mittelständische Unternehmen an die Digitalisierung heranzuführen und den Kontakt zwischen Startups und den Unternehmen herzustellen. Dabei soll das DZM den Kontakt und die Zusammenarbeit heimischer Betriebe mit Startups in den Metropolen aufbauen und moderieren.

„Das nun vom Land geförderte Digitale Netzwerk Mittelstand wird das erste Projekt des DZM sein. Der Startschuss fällt am 1. Januar 2018, die Laufzeit umfasst zwei Jahre“, erläutert Dr. Ingo Lübben, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Lippstadt. Das DNM habe die unabhängige Jury auf ganzer Linie überzeugt und sei mit Abstand das bestdotierte Projekt im zweiten Aufruf gewesen, in dem lediglich vier Anträge eine Förderung erriecht hätten. „Damit können wir die nächsten notwendigen Schritte zur digitalen Transformation unserer mittelständischen Wirtschaft gehen und die erforderlichen Netzwerkstrukturen schaffen“, ist Volker Ruff, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Kreis Soest, sicher.

Die beiden Wirtschaftsförderer hatten das Projekt maßgeblich entwickelt und den Antrag formal über die Cartec GmbH eingereicht. Als mitentscheidend für den Erfolg werten sie die rund 50 Schreiben der mittelständischen Wirtschaft und der lokalen Wirtschaftsakteure im Kreis Soest, die damit zu Beginn große Unterstützung für das DZM und das damit verbundene DNM bezeugt hätten. Aktuell läuft die Personalauswahl. Es werden zwei Vollzeit-Projektleiter für den Zeitraum von drei Jahren gesucht, um einen nachhaltigen Erfolg des Projekts zu gewährleisten.

www.ruhr-concept.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.