DENIOS von der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgezeichnet

Bad Oeynhausen. Die DENIOS AG wurde beim Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt Stiftung als Finalist ausgezeichnet. Die Jury honorierte damit die Pionierleistung des Unternehmens im Bereich des betrieblichen Umweltschutzes und der Gefahrstofflagerung. DENIOS-Vorstand Benedikt Boucke nahm die Auszeichnung in Düsseldorf entgegen.

Die Teilnehmer des Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“ repräsentieren die besten Teile dessen, was soziale Marktwirtschaft ausmacht. Sie repräsentieren den dynamischen, produktiven, unverzichtbaren Kern der deutschen Wirtschaft. Die Preisträger und Finalisten stehen stellvertretend für vieltausendfaches unternehmerisches Engagement in unserem Land. Um die Auswahl der Unternehmen, die letztlich als Preisträger oder Finalisten ausgezeichnet wurden, haben die Juroren hart gerungen.

Pionier der Gefahrstofflagerung
33 Unternehmen und eine Kommune – die Besten des 19. bundesweiten Wettbewerbs um den „Großen Preis des Mittelstandes 2013“ aus Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein – wurden im Düsseldorfer Hotel Maritim im Rahmen einer festlichen Gala geehrt.

In Anwesenheit des Staatssekretärs im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes, Jürgen Barke, und mehr als 400 Gästen nahmen 21 Unternehmen die Auszeichnung als „Finalist“ und 12 die „Preisträgerstatue“ entgegen.

Schon seit dem Jahr 1986, als das Wasserhaushaltsgesetz in seiner heutigen Form erstmals in Kraft trat, kümmert sich DENIOS um den betrieblichen Umweltschutz. Und wurde damit zum Vorreiter einer ganzen Branche. Die Auffangwanne für Gefahrstoffe war der Anfang. Heute bietet die DENIOS AG in einem 800 Seiten starken Katalog und im Online-Shop über 10.000 Artikel für Gefahrstofflagerung und betriebliche Sicherheit an. Und ist damit der Marktführer – mit 650 Mitarbeitern an weltweit 15 Standorten.

Über 4000 Teilnehmer
Bundesweit hatten 2013 mehr als 1400 Institutionen in den 16 Bundesländern insgesamt 4035 kleine und mittlere Unternehmen sowie Banken und Kommunen für den Wettbewerb nominiert. Kein anderer Wirtschaftswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und nun schon über mehrere Jahre anhaltende Resonanz wie der von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 ausgelobte Wettbewerb.

Grußwort des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministers
Anerkennung für die großartigen Leistungen des Mittelstandes und Dank an die Oskar-Patzelt-Stiftung als Organisator des Wettbewerbs gibt es von den Schirmherren der Wettbewerbsregionen. In einem Grußwort gratulierte Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen, den Preisträgern: „Wie werden Unternehmen fit für die Zukunft? Wie schaffen sie den Spagat zwischen einer gleichermaßen effizienten und flexiblen Unternehmenssteuerung? Von besonders guten Beispielen dafür kann man bei den Gewinnern des Wettbewerbs ´Großer Preis des Mittelstandes´ lernen. Ich gratuliere den Preisträgern. Sie alle sind Vorbilder, die unserem erfolgreichen Wirtschaftsstandort ein konkretes Gesicht geben.“

www.denios.de

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.