CLAAS trennt sich vom Giessereigeschäft

Harsewinkel / Gütersloh. CLAAS, einer der international führenden Landtechnikhersteller, trennt sich von seiner Beteiligung an der CLAAS GUSS GmbH.

Die Käufer aus dem Umfeld der Ergocast Guss GmbH übernehmen sämtliche Anteile an dem Gießereiunternehmen. Über die vertraglichen Details wurde Stillschweigen vereinbart.

„Wir sind überzeugt davon, dass die CLAAS GUSS jetzt nicht nur eine neue Heimat sondern auch gute Zukunftsperspektiven in einer größeren Gießereigruppe erhält. Sie bleibt auch mit dem zukünftigen Eigentümer ein wichtiger Zulieferer für uns“, erklärt Lothar Kriszun, Sprecher der CLAAS Konzernleitung.

Die CLAAS GUSS ist eine der führenden Eisengießereien in Deutschland. Im Jahre 1948 gegründet, blickt das Unternehmen auf eine lange Tradition als Kundengießerei zurück. Die CLAAS GUSS unterhält Produktionsstandorte in Gütersloh, im schwäbischen Bad Saulgau sowie dem schleswig-holsteinischen Nortorf und beschäftigt rund 400 Mitarbeiter. In einem durch Überkapazitäten gekennzeichneten Wettbewerbsumfeld, bei stark zunehmender Internationalisierung und Konsolidierung der Branche, wurden bislang bereits große Anstrengungen zur Erschließung neuer Geschäftsfelder und zur Kostensenkung unternommen.

„Die Produktfelder beider Unternehmen ergänzen sich. Für beide Seiten ergeben sich echte Synergien in der Marktbearbeitung, der Weiterentwicklung von Geschäftsfeldern und der gemeinsamem Nutzung von Ressourcen. Mit der Branchenerfahrung der neuen Eigentümer und den Synergien der neuen Gruppe wird es möglich, die Anstrengungen der Vergangenheit fortzuführen und das Unternehmen zukunftsfähig zu machen“, erläutert Karlheinz Kalze, Geschäftsführer der CLAAS GUSS GmbH, der weiter mit an Bord bleiben wird.

Das neue Schwesterunternehmen Ergocast Guss GmbH mit Sitz im rheinland-pfälzischen Jünkerath wurde 1687 gegründet und gehörte bis 2000 zum Mannesmann-Konzern. Das Unternehmen liefert wichtige Gussteile für Kraftwerksturbinen, den Maschinenbau und die Antriebstechnik sowie Hydraulik. Ergocast fertigt wie die CLAAS GUSS maschinengeformte und zugleich handgeformte Gussteile mit Gewichten bis zu 70 Tonnen.

www.claas.com

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.