Neuer Vorstand unter bewährtem Vorsitz. Neu gewählter Vorstand des CAL e.V. (Foto CAL e.V.)
Neuer Vorstand unter bewährtem Vorsitz. Neu gewählter Vorstand des CAL e.V. (Foto CAL e.V.)

CAL e.V. Vorstand freut sich über neue Kollegen

Lippe. Dr. Stefan Everding, Vorstand der Lippischen Landes-Brandversicherungsanstalt und Jürgen Schell, Bürgermeister der Stadt Barntrup, wurden neu in den Vorstand des CAL e.V. gewählt. Der Verein Chance Ausbildung Lippe (CAL e.V.) bietet jungen Menschen in besonderen Situationen seit 2005 eine Chance auf Ausbildung. Bereits 146 erfolgreichen Absolventen wurde so eine Chance auf eine berufliche Zukunft gegeben.

Die Mitgliederversammlung, die am 11. April im Kreishaus in Detmold stattfand, wählte nun den Vorstand für die nächsten drei Jahre. Vorsitzender Rainer Heller und sein Stellvertreter Dr. Axel Lehmann wurden im Amt bestätigt, ebenso ihre Vorstandskollegen Mickel Biere, Karl-Ernst Vathauer und Günter Vogt. Sie werden künftig durch die neuen Vorstandsmitglieder, Dr. Stefan Everding und Jürgen Schell, unterstützt.

Die Mitglieder des Vereins Chance Ausbildung Lippe e.V. waren sich einig: dieser Vorstand soll den Verein die nächsten drei Jahre leiten, beraten und lenken. So wurden die vorgeschlagenen Vorstandsmitglieder einstimmig gewählt und Heller in seinem Vorsitz bestätigt. Die langjährigen Vorstände Bürgermeister Friedrich Ehlert (Gemeinde Dörentrup) und Dr. Eberhard Niggemann (Weidmüller Interface GmbH & Co. KG), der bereits Gründungsmitglied war, erklärten im Vorfeld, dass sie ihre Vorstandsposten freigeben möchten. Mickel Biere, Kreishandwerksmeister und Inhaber der Bäckerei Biere, Karl-Ernst Vathauer, Geschäftsführer der MSF-Vathauer Antriebstechnik GmbH & Co KG und ebenfalls Gründungsmitglied sowie Günter Vogt, stv. Vorstandsvorsitzender der VerbundVolksbank OWL eG wurden von der Versammlung bestätigt.

Neu gewonnen werden konnten für den Vereinsvorstand Bürgermeister Schell, als Vertreter der lippischen Städte und Gemeinden sowie Dr. Stefan Everding, Vorstandsmitglied der Lippischen Landes-Brandversicherungsanstalt. Beide sind bereits langjährige Förderer des Vereins und kennen die Arbeit des CAL e.V. gut. Mit dem Zweck, jungen Menschen mit besonderen Hemmnissen eine Chance auf Ausbildung zu geben, konnte der gemeinnützige Verein auch im vergangenen Geschäftsjahr auf eine erfolgreiche Tätigkeit zurückblicken. Gleich 16 Auszubildende konnten 2017 ihre Ausbildung erfolgreich abschließen – und zu über 80 Prozent direkt eine Anstellung finden.

Chance auf eine Berufsausbildung beim CAL e.V.

„Junge Erwachsene, die in einem regulären Auswahlverfahren nicht berücksichtigt wurden, finden ihre Chance auf eine Berufsausbildung beim CAL e.V. und werden hier intensiv durch unsere Mitarbeiterinnen betreut.“, erläutert Dr. A. Heinrike Heil, Geschäftsführerin des CAL e.V. „So gelingt es, jungen Menschen in besonderen Situationen oder mit besonderem Unterstützungsbedarf eine Ausbildung zu ermöglichen. Damit leisten wir nicht nur einen gesellschaftlichen Beitrag, sondern stellen im Rahmen der Akademisierung auch den Fachkräftenachwuchs unserer Region sicher.“, unterstreicht Rainer Heller.

In Zusammenarbeit mit dem Kreis Lippe, der Stadt Detmold und lippischen Unternehmen werden durch den CAL e.V. zusätzliche Ausbildungsstellen geschaffen und eine fundierte sowie qualifizierte Ausbildung ermöglicht. Dabei begleitet der Verein die Auszubildenden und Kooperationspartner von der Bewerberauswahl bis zur Zeugnisvergabe. „Wir unterstützen die Auszubildenden mit zusätzlichen Seminaren, Coachings und Lernangeboten, die vor allem kleinere Betriebe von sich aus gar nicht ermöglichen könnten.“, schließt Heil.

www.cal-ev.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.