Jahresversammlung im Lenkwerk: (v.l.) Jennifer Erdmann, Dr. Dieter Brand, Frank Wulfmeyer, Cornelia Delius, Martin Knabenreich, Thomas Keitel, Thomas Kunz, Marion Winkler, Andreas Büscher und Oberbürgermeister Pit Clausen vom Vorstand des Verkehrsvereins Bielefeld. (Foto: Bielefeld Marketing GmbH)
Jahresversammlung im Lenkwerk: (v.l.) Jennifer Erdmann, Dr. Dieter Brand, Frank Wulfmeyer, Cornelia Delius, Martin Knabenreich, Thomas Keitel, Thomas Kunz, Marion Winkler, Andreas Büscher und Oberbürgermeister Pit Clausen vom Vorstand des Verkehrsvereins Bielefeld. (Foto: Bielefeld Marketing GmbH)

Jahresversammlung – Verkehrsverein Bielefeld und Bielefeld Marketing

Bielefeld. Vor 20 Jahren wurde die Bielefeld Marketing GmbH gegründet. Seit 20 Jahren unterstützt der Verkehrsverein Bielefeld sowohl ideell als auch finanziell die Geschicke des Stadtmarketings. Während der gemeinsamen Jahreshauptversammlung am Montag im Lenkwerk bekamen rund 300 Gäste Einblicke in die gemeinsame Arbeit für Bielefeld.

In ihrer Begrüßung stellte Verkehrsvereinsvorsitzende Cornelia Delius fest, dass Bielefeld dank der Aktivitäten der Bürger, der Wirtschaft, der Universität und Fachhochschulen und der Kulturschaffenden aufblühe. Delius zählte Erfolge wie die Rekord-Übernachtungszahlen, die gestiegene Einwohnerzahl oder das Einkaufszentrum Loom als neuer Besuchermagnet auf. Sie nannte auch die neue medizinische Fakultät an der Universität Bielefeld, die einen starken Impuls setzen werde, und das Zukunftsprojekt WissensWerkStadt, das Bielefeld über die Stadtgrenzen hinaus sichtbar machen werde.

Die Verkehrsvereinsvorsitzende sprach aber auch Themen an, bei denen der Verkehrsverein Handlungsbedarf sieht wie die unbefriedigende Taxiszene am Hauptbahnhof, die Situation an der Tüte und eine bequeme Erreichbarkeit der Innenstadt, die durch die geplante Verengung der Fahrbahn auf dem Jahnplatz nicht erreicht werde. Delius warb für eine Eisbahn zur Weihnachtsmarktzeit. Der Klosterplatz sei ideal geeignet für eine Eisbahn, „ein Flair wie im Rockefeller Center in Manhattan könnte entstehen“, so Delius. Sie wünsche sich, dass alle Nachbarn des Klosterplatzes dem Charme der Idee erliegen und begrüßen werden.

Als Gastredner referierte Dr. Klaus Reinhardt, Vizepräsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe, unter dem Titel „Eine medizinische Fakultät für die Uni Bielefeld: Chancen für die Region“. Reinhardt nannte die medizinische Fakultät in Bielefeld als Leuchtturm für eine innovative, zukunfts- und patientenorientierte Gesundheitsversorgung für die ganze Region. Reinhardt sprach von dem sogenannten „Klebeeffekt“, dass sich Studierende und künftige Fachkräfte an Bielefeld und die Region binden.

Diesen „Klebeeffekt“ erhofft sich auch Martin Knabenreich, Geschäftsführer der Bielefeld Marketing GmbH, von den Investitionen in den Wissenschaftsstandort. „Von der künftigen medizinischen Fakultät und der Milliardeninvestition am Campus Bielefeld wird unsere Stadt in enormen Ausmaß profitieren. Und genau hier bekommt das Haus der Wissenschaft oder besser die künftige WissensWerkStadt eine ganz zentrale Relevanz“, so Knabenreich. In seiner Rede stellte er die WissensWerkStadt, die in der ehemaligen Stadtbibliothek an der Wilhelmstraße entstehen soll, als Brückenschlag zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Kunst und Kultur und als künftigen Besuchermagneten vor.

Gedanken über die Gründung der Bielefeld Marketing GmbH

Martin Knabenreich erinnerte an die Gründung der Bielefeld Marketing GmbH vor 20 Jahren: „Ich kann den Entscheidern von damals nur gratulieren.“ Stadtmarketing, Tourismus, City- und Veranstaltungsmanagement, Kongressbüro und Wissenschaftskommunikation aus einer Hand, das sei damals zukunftsweisend und rückblickend goldrichtig gewesen. „Noch immer werden wir in vielen Städten um dieses leistungsfähige Konstrukt beneidet“, so Knabenreich. Mit der Vorstellung des Geschäftsberichts 2017 gab Knabenreich Einblicke in die Arbeit der einzelnen Geschäftsfelder der Bielefeld Marketing. Als absolute Highlights eines ereignisreichen Jahres 2017 hob Knabenreich die Erfolgsstory der Stadtmarke Bielefeld, das starke Fördernetzwerk Bielefeld-Partner, das vierte Wissenschaftsfestival GENIALE mit 60.000 Besuchern und den Übernachtungsrekord in Bielefeld hervor.

Mit der Stadtmarke sei 2017 ein neues Kapitel im Stadtmarketing aufgeschlagen worden, so Knabenreich. Der Stadtmarketingchef dankte den Bielefeld-Partnern ohne deren finanzielle Unterstützung solch ein Stadtmarkenprozess nicht möglich wäre. Mittlerweile gehören 57 Bielefelder Unternehmen und Institutionen zum Fördernetzwerk Bielefeld-Partner. Einen kompletten Rückblick auf das Jahr 2017 liefert der Geschäftsbericht von Bielefeld Marketing und Verkehrsverein Bielefeld.

Auf der Jahresversammlung wurde ein Posten im Vorstand des Verkehrsvereins neu besetzt. Dr. Dieter Brand, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bielefeld, übergab seine langjährige Aufgabe als Schatzmeister an Jennifer Erdmann, Vorstandsmitglied der Sparkasse Bielefeld.

www.bielefeld.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.