area30 – Buchungsstand weit über Vorjahr

Löhne. Über den Erfolg eines innovativen Projekts entscheiden auch die äußeren Umstände: Ort, Zeitpunkt, Umfeld müssen perfekt passen. Die erfolgreiche Orderfachmesse area30 spiegelt dies in einzigartiger Weise wieder. Diese attraktive Neuheiten Show rund um das Thema Küche wird hervorragend angenommen – die Entwicklung der Veranstaltung beeindruckt qualitativ wie quantitativ.

Die kommende area30 vom 16. bis 21. September 2017 in Löhne, der Weltstadt der Küchen, schreibt die Erfolgsgeschichte fort: Bereits zum jetzigen Zeitpunkt haben nahezu alle Aussteller aus 2016 plus eine Vielzahl von Neuzugängen ihre Standflächen gebucht.

Der aktuelle Buchungsstand liegt bei der siebenten Auflage des Business-Events area30 deutlich über allen Vorjahresveranstaltungen. Wenn die Messe Mitte September wieder ihre Pforten für tausende Besucher aus Deutschland, Belgien, Frankreich, den Niederlande, Österreich, Polen, vereinigtes Königreich oder der Schweiz sowie 39 weitere Länder öffnet, erwartet diese ein attraktiver Ausstellermix aus Newcomern und gestandenen Marken bzw. Unternehmen – auf erneut erweiterter Ausstellungsfläche.

Veranstalter Trendfairs vertraut bei der area30 seit vielen Jahren einem Temporär-Hallensystem, welches unter anderem bei den Olympische Sommerspielen in Peking und London oder zur Fashion Week in NewYork und Berlin eingesetzt wurde und von einem der renommiertesten Anbieter für Premium-Hallensysteme stammt. Mit diesem skalierbaren System kann auf einen steigenden Flächenbedarf einfach und visuell ansprechend reagiert werden. So wächst das Äußere der Veranstaltungshalle bei zunehmender Nachfrage – das Gesamtbild der Veranstaltung, das Hallendesign oder die so wichtige Wegeführung bleiben für Aussteller und Besucher jedoch unverändert. Ergebnis: Die area30 expandiert erneut, das „Gesicht“ der Messe bleibt erhalten und wird noch attraktiver.

Das aussteller- und flächenseitige Wachstum der Veranstaltung 2017 gründet zuerst auf einer Vielzahl an Neuausstellern, darunter bisher Namen wie Gorenje, Die Betonköpfe – ein Pionier beim Einsatz von Glasfaserbeton in der Küche, der Armaturen-Marktführer Hansgrohe, der Hausgerätehersteller Küppersbusch, das Handelshaus Mabo, die Keramik-Ideenschmiede Villeroy & Boch sowie Wesco als weltbekannter Anbieter von Haushaltsartikel.

Seitens der bereits im Vorjahr ausstellenden Unternehmen ist erneut das „Who-is-who“ der Küchenbranche vertreten: Küchenmöbelhersteller wie BAX, Beckermann Küchen oder Stengel Steel, Anbieter von Spülen und Armaturen wie A.S.K., Dornbracht, Grohe, Sagemüller+Rohrer, Sedia oder Vogt, Absaugsystemen, Accessoires und Elektrogeräten, – von Amica, Berbel, Bora, Cool Giants, Elica, Falmec, Gutmann, Lechner, Naber und Novy über Oranier, Quooker, Refsta, Silverline, Spekva, Strasser bis zu Systemceram, Entwickler von Software wie Compusoft oder SHD sowie verschiedene Handelsverbände wie AMK Service GmbH, Garant, Küche & Co. oder der Küchen Treff.

Neben der durchdachten, stetig fortgeschriebenen Konzeption verdankt die area30 die wachsende Nachfrage den eingangs genannten, optimalen äußeren Bedingungen: einer Top-Lage und perfekten Infrastruktur sowie der Punktlandung beim Termin. Löhne ist auf Grund seiner zentralen Lage der ideale Standort für dieses Event: direkt an der Autobahn A30. Von Autobahnabfahrt Nr. 30 ist das Ausstellungsgelände Lübbecker Straße 30 in weniger als einer Minute erreichbar.

Die Flughäfen Hannover, Düsseldorf oder Dortmund sind in unmittelbarer Nähe, – die nächste Intercityanbindung ist kaum 15 Minuten entfernt. Rund um das Ausstellungsgelände sichern vielfältige Parkmöglichkeiten und ein perfekt aufgestellter Shuttle-Dienst für einen reibungslosen Zugang. Mit hervorragender personeller Besetzung sind hinreichend Check-in-Counter verfügbar, eine leicht verständliche Online-Vorabregistrierung beschleunigt den Messezutritt zusätzlich.

Die area30 steht regelmäßig im Fokus des alljährlichen „Küchenherbstes“ in Ostwestfalen-Lippe – nämlich genau dann, wenn Hausausstellungen und Präsentationen rund um das Thema Küche ihre Tore für Fachbesucher öffnen. Zwischen Verl, Vlotho und Osnabrück zeigen dann im September über zweihundert Anbieter auf über 50.000 m² Gesamtfläche ihre Entwicklungen für den kommenden Küchen-Planungszyklus. Und mitten drin im Herzen der Region, perfekt in alle Netzwerke eingebunden: die area30 mit über 120 vertretenen Unternehmen und Marken.

www.area-30.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.