Aktivierungsprozess Innenstadt geht schnellen Schrittes voran

Emsdetten. Seit März 2013 läuft in Emsdetten der Aktivierungsprozess Innenstadt. Viel wurde in den letzten Wochen und Monaten gearbeitet, diskutiert und geplant und nun haben die Innenstadtakteure der Verwaltungsspitze am 25.09. eine Zwischenbilanz und erste Ergebnisse präsentiert. „Ich bin beeindruckt, was die Einzelhändler, die Gastronomen, die Eigentümer und die EMSIG in dieser kurzen Zeit erreicht haben“ nahm Bürgermeister Georg Moenikes die Zwischenbilanz entgegen.

Ausgangslage für die Maßnahmen waren die Unternehmensbefragung Ende 2012, Bürgerbefragung im April und die Befragung der Eigentümer, Händler und Gastronomen im Mai und Juni. Von Juli bis September haben die Akteure der Lenkungsgruppe alle ca. 100 Maßnahmevorschläge geprüft und diskutiert. „Einige Maßnahmen konnten wir schon direkt umsetzen – andere brauchen noch ein bisschen und ein paar haben wir auch in die langfristige Planung geschoben“ erklärt EMSIG-Vorsitzender Mirco Hagemeister. Kurzfristig umgesetzt werden konnte z.B. die Optimierung der Internetseite www.emsdetten.com „Unsere Internetseite ist neu strukturiert, neu gestaltet und auch inhaltlich erweitert worden“ führt Hagemeister aus. So gibt es in der Rubrik „Gut essen in Emsdetten“ nun z.B. eine klare Unterteilung nach Frühstück-, Mittags- und Abendessenangeboten. Auch findet man nun nicht nur Öffnungszeiten, sondern auch Fotos der Gastronomiebetriebe und google-Wegbeschreibungen. „Und das ist nicht alles“ verrät Hagemeister „wir haben im Internet noch mehr vor, aber guckt doch einfach regelmäßig rein!“ fordert Hagemeister alle Emsdettenerinnen und Emsdettener auf. Daneben kündigt Hagemeister für dieses Jahr noch eine weitere Überraschung an „Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft werden wir eine Emsdetten-Card einführen, mit denen die Kunden im Einzelhandel und in der Gastronomie Punkte sammeln und diese auch direkt einlösen können!“. Details hierzu verrät Hagemeister noch nicht, aber fest steht: neben 8 Gastronomen werden ca. 20 Einzelhändler mitmachen. „Einzelheiten folgen!“ verspricht der EMSIG-Vorsitzende. Als Großprojekt für 2014 plant die EMSIG darüber hinaus eine Eislaufbahn. „Die Eislaufbahn benötigt jedoch langfristige Planungen und Vorbereitungen, deswegen haben wir bereits jetzt erste Vorgespräche mit der Verwaltung geführt. Alles ist im Lot und im Zeitplan.“ informiert Hagemeister weiter.

Die von den Händlern, Gastronomen und Eigentümern präsentierten Maßnahmen betreffen hierbei zum großen Teil die Akteure selbst, zum kleineren Teil auch Politik und Verwaltung. „Die Vorschläge, die Politik und Verwaltung betreffen, werden wir jetzt prüfen und dann auch mit der Politik besprechen“ so Bürgermeister Moenikes. „Zunächst werden Herr Schulte-Hillen und ich jedoch die Politik im ASWU am 10.10. über den generellen Zwischenstand informieren.“ Maßnahmen für die Verwaltung sind z.B. die Höchstparkdauerbeschränkung in der Innenstadt von 2 Stunden auf 3 oder 4 Stunden zu verlängern oder auch die Herbstkirmes konzeptionell neu aufzustellen und aufzuwerten.

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.