Abschlussveranstaltung Lean Production Master bei RK Rose+Krieger

Minden. Im Rahmen einer Abschlussveranstaltung erhielten am 22. Oktober 38 Teilnehmer verschiedener Phoenix Mecano Gesellschaften durch Prof. Dr. Constantin May (Hochschule Ansbach) ihr Zertifikat zum „Lean Production Master“ ausgehändigt.

Hierunter waren auch 17 Teilnehmer der regionalen Firmen RK Rose+Krieger – Verbindungs- und Positioniersysteme (Minden), Rose Systemtechnik (Porta Westfalica), BOPLA Gehäuse Systeme (Bünde) und DewertOkin Antriebssysteme (Kirchlengern).

In Zusammenarbeit mit der CETPM, einem Institut der Hochschule Ansbach, wurde ein dreiwöchiges Seminar mit dem Abschluss „LEAN Production Master“ durchgeführt.

Lean Production ist der Schlüssel zur Weltklassefabrik! Doch der Weg dorthin ist steinig. Die Teilnehmer machten sich fit für diese Herausforderung und gestalten den Prozess zukünftig in ihrem Unternehmen mit. Mit der Ausbildung zum „Lean Production Master“ sind sie in der Lage, eine führende Rolle bei der Umsetzung der Lean Prinzipien in ihrer Produktion zu übernehmen. Sie lernten die wichtigsten Methoden und Werkzeuge kennen und diese direkt in die Praxis umzusetzen. Ob Wertstromdesign, One-Piece-Flow, Rüstzeitoptimierung, Visuelles Management oder Produktionslogistik und -steuerung, die anerkannten Experten von CETPM vermittelten eine detaillierte Vorgehensweise für durchschlagende betriebliche Verbesserungen.

Während der Abschlussveranstaltung stellten die Teilnehmer ihre ausgearbeiteten Projekte den Geschäftsführern und Führungskräften der Unternehmen vor. Mit einem beeindruckenden Ergebnis. Durchlaufzeiten reduzierten sich bis zu 70%, Bestände bis zu 50%, beim Rüsten wurden in den Projekten hohe sechsstellige Einsparungen/Jahr ermittelt. Das sind alles keine theoretischen Werte, sondern die jeweiligen Projekte wurden bereits teilweise in den Unternehmen umgesetzt. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil bei der Betrachtung und Optimierung der einzelnen Produktionsabläufe ist, dass nach einer anfänglichen Skepsis der Kollegen, in der Regel überzeugte und motivierte Mitarbeiter hinter der Umsetzung stehen. Sie konnten für weitere neue Optimierungen in der Produktion gewonnen werden, denn LEAN bedeutet stetige Verbesserung der Abläufe.

Das Wichtigste an all diesen Optimierungen ist jedoch, dass am Ende ein noch zufriedenerer Kunde steht. Durch optimierte Durchlaufzeiten und Abläufe verkürzen sich die Lieferzeiten und ermöglichen eine stabile Kostenstruktur.

Initiator der Weiterbildung, Herr Dr. Rochus Kobler, COO und Direktionspräsident der Phoenix Mecano, war von den Ergebnissen beeindruckt und motivierte die Teilnehmer, ihre erlernten Erkenntnisse in die Unternehmen hineinzutragen, die Kollegen für den LEAN-Gedanken zu gewinnen und auch die Netzwerke innerhalb der Phoenix Mecano Gruppe auszubauen.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.