(Foto: Marketingrainbow)
(Foto: Marketingrainbow)

Anzeige: PayPal hat die Option hinzugefügt, Bitcoin und andere Kryptowährungen in Geldbörsen von Drittanbietern abzuheben

Das Zahlungsunternehmen PayPal hat die Möglichkeit eröffnet, Kryptowährungen zwischen Konten zu transferieren und sie auf Wallets von Drittanbietern zu übertragen. Dies wird auf der Website des Unternehmens berichtet.

Die Funktion, um Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin an verschiedene Adressen zu senden, ist derzeit für ausgewählte US-Nutzer verfügbar. Die Unterstützung dieser Option für alle US-Kunden wird in den kommenden Wochen erscheinen.

Die Schnittstelle der App mit den neuen Optionen. 

Das Unternehmen hat außerdem von der New York State Financial Services Authority (NYDFS) die BitLicense-Zulassung erhalten, um mit New York´s Einwohnern zu arbeiten.

Zuvor hatte der Vizepräsident von PayPal, Richard Nash, erklärt, dass das Unternehmen hart daran arbeitet, Blockchain und Kryptowährungen in seine Dienste zu integrieren.

PayPal-Chef verspricht, die Entwicklung digitaler Wallet-Funktionen zu beschleunigen

Digitale Wallets werden eine Schlüsselrolle für das Wachstum von PayPal spielen. Das Unternehmen beabsichtigt, dies zu verstärken, sagte sein CEO Dan Schulman während einer Telefonkonferenz zum 1. Quartal 2022.

„Die fragmentierten Teile der Wirtschaft wachsen zusammen, sei es beim Einkaufen, im Zahlungsverkehr oder bei grundlegenden Finanzdienstleistungen. Digitale Wallets werden eines der Schlüsselelemente sein, wie wir die Interaktion mit unseren Kunden fördern. Wir werden sie weiter entwickeln. Im Moment ist es Version 1.0. Es wird die Versionen 2.0 und 3.0 geben. Wir haben eine Reihe von weiteren Zielen im Fahrplan, die wir in diesem Jahr wirklich umsetzen wollen“, erklärte er.

Nach Einschätzungen von dem Top-Manager sollten mehr als die Hälfte der PayPal-Nutzer die digitale Geldbörse des Unternehmens installiert haben. Diese Kundenkategorie tätigt 25 % mehr Transaktionen im Vergleich zu Kunden, die nicht zu dieser Kategorie gehören. Mehr als 70 % derjenigen, die den BNPL-Dienst in Anspruch genommen haben, haben dies über eine digitale Wallet getan.

Die Abbruchrate (Churn-Rate) des Unternehmens ist in dieser Kategorie um 25 % niedriger als beim restlichen Kundenstamm von PayPal.

Erinnern Sie sich, dass PayPal im Juli 2021 den Abschluss der Entwicklung einer Kryptowährungs-Wallet angekündigt hat.

Im Januar 2022 teilte das Unternehmen mit, dass es die Möglichkeit der Ausgabe eines eigenen Stablecoin prüfe.

PayPal hat im Februar einen Beirat für Kryptowährungen gegründet. In Shulmans Zukunftsvision wird das Finanzsystem eine Kreuzung aus CBDC, Stabelcoins, digitalen Geldbörsen und Kryptowährungen sein.

Das Unternehmen hat im November 2020 die Möglichkeit geschaffen, Bitcoin für US-Nutzer zu kaufen und zu verkaufen. Der zu PayPal gehörende mobile Zahlungsdienst Venmo hat im April 2021 einen ähnlichen Dienst eingeführt. Es gibt auch eine Reihe von Apps, wie beispielsweise Bitiq App, die bei der Analyse des Marktes und seiner Trends helfen, mit und ohne integrierte Kryptobots. Der moderne Händler oder Investor wird von moderner Technologie profitieren, um seine Teilnahme am Kryptowährungsmarkt zu erleichtern, egal ob er Anfänger oder Profi ist. Im Jahr 2022 kann man mit Sicherheit sagen, dass die Zukunft der Kryptowährung als Konzept ziemlich rosig aussieht.

Trotz einiger Skepsis scheint es, dass Kryptowährungen letztendlich einen wichtigeren Platz im Finanzwesen einnehmen werden. Beim derzeitigen Stand der Dinge können wir nur eines tun: abwarten und beobachten, wie die Zukunft der Kryptowährung tatsächlich aussehen wird. Ray Dalio, der Gründer des Hedgefonds Bridgewater Associates, sagte gegenüber der Economic Times, dass Bitcoin eine gute Versicherung gegen Inflation sei, auch wenn er in dieser Hinsicht im Moment noch hinter Gold zurückbleibe. Zu den Risiken der Verwendung von Kryptowährungen als Schutzmittel zählt er Bedenken hinsichtlich der Privatsphäre: „Kryptowährungstransaktionen können zurückverfolgt, rückgängig gemacht und für illegal erklärt werden. In dieser Hinsicht, so Dalio, ist Gold attraktiver, weil es sicherer ist. Gleichzeitig empfiehlt er den Anlegern, sowohl Gold als auch Bitcoins in ihren Portfolios zu halten, und prognostiziert eine aktive Entwicklung des Kryptowährungsmarktes im nächsten Jahr.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.