Ministerium erwägt Demokratiebekenntnis in der Sportförderung

Ministerium erwägt Demokratiebekenntnis in der Sportförderung Berlin (dapd). Das Bundesinnenministerium will seine Förderrichtlinien für Spitzensportverbände überarbeiten. Geprüft wird auch die Einführung eines sogenannten „Demokratiebekenntnisses“, wie ein Ministeriumssprecher der Nachrichtenagentur dapd am Dienstag in Berlin bestätigte. Mit der Debatte über die politische Gesinnung des Partners der Olympia-Teilnehmerin Nadja Drygalla habe diese Überlegung allerdings „ausdrücklich nichts zu tun“. Die Idee, Spitzensportlern durch ihre Verbände ein Demokratiebekenntnis abzuverlangen, liege bereits seit Ende 2011 auf dem Tisch. Die Ruderin Drygalla war vergangene Woche von den Olympischen Spielen in London abgereist, nachdem bekannt geworden war, dass ihr Freund aktives Mitglied in der rechtsextremen Partei NPD war. Ihr Partner trat Ende Mai aus der NPD aus. dapd (Politik/Politik)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Ein Gedanke zu „Ministerium erwägt Demokratiebekenntnis in der Sportförderung“

  1. Wir haben doch längst keine Demokratie mehr in Deutschland!
    Die Drahtzieher sagen Demokratiebekenntnis und meinen Plutokratiebekenntnis (Bekenntnis zur Unterwerfung als Sklave und Knecht unter die Herrschaft der skrupellosesten Ultrareichsten der Welt, d.h. Unterwerfung unter Rockefeller, Rothschild & Co. und unter das Diktat von deren (in ihrem Privatbesitz und unter ihrem -einfluss befindlicher) Weltbank, IWF, NATO, Medienmonopol, Ratingagenturen, FED, EU, Euro, WTO, WHO, Geheimdienste, CIA, Mossad, FBI (die auch vor Morden und Terroranschlägen unter falscher Flagge nicht zurückschrecken um Kriege vom Zaun zu brechen), Großbanken, Stiftungen, Genmanipulation, Steueroasen in Delaware und Cayman Islands u.v.a.m. Ja, die neue Weltordnung dieser Herrscher ist schon fast vollendet, und wir, das deutsche Volk, und besonders unsere medienwirksamen Vorbilder wie Olympia-Sportler, dürfen uns alle auf die Knie begeben und unser Bekenntnis zur Unterwerfung unter die Plutokratie und zu den Unwahrheiten diese Kriminellen abgeben, als Knechte und Sklaven. Leute, lest die Bücher „Ratingagenturen“ von Werner Rügemer, „Saat der Zerstörung“, „Das Medienmonopol“, „Bertelsmannrepublik Deutschland“, „Sklaven ohne Ketten“, „Hirten & Wölfe“ von Hans Jürgen Krysmanski, „Die wahre Geschichte der Bilderberger“ von Daniel Estulin, „Der Jahrhundertkrieg 1939-1945“ nur von dem Autor Helmut Schröcke (seit einigen Wochen verboten und verbrannt wie Zehntausende anderer Bücher in Deutschland nach dem Krieg, obwohl es weder hetzerisch noch rechtsextrem ist; es benennt Drahtzieher und Profiteure des 1. und 2. Weltkriegs, die weitgehend identisch sind mit den Familien des heutigen Medienmonopols und mit den Drahtziehern und Profiteuren der aktuellen Finanzkrise, und es enthält Erkenntnisse aus historischen Staatsarchiven (z.B. des Ostblocks), die jahrzehntelang unter Verschluss gehalten worden waren, die aber nach dem Mauerfall zugänglich wurden, aber die Erkenntnisse daraus von gewissen Kreisen an der Verbreitung gehindert werden, weil siea die Wahrheit enthlten, dass nämlich unsere Väte, Großväter und Urgroßväter nicht kriegslüsterne Monster und Mörder waren, für die wir und noch alle nachfolgenden Generationen des deutschen Volkes die ewige Schuld auf uns nehmen und ewig auf Knien Wiedergutmachungen ohne Ende leisten müssten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.