Kultusminister Althusmann lässt Zukunft von McAllister offen

Kultusminister Althusmann lässt Zukunft von McAllister offen Hannover (dapd). Nach der knappen Niederlage der CDU bei der Landtagswahl lässt der niedersächsische Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) die Zukunft von Landesparteichef David McAllister offen. „David McAllister ist ein so toller Ministerpräsident. Der wird für sich selber entscheiden, wie er jetzt damit umgeht“, sagte Althusmann der Nachrichtenagentur dapd. Die CDU werde „so schnell wie möglich“ eine Führungsmannschaft zusammenstellen, die dann in die Opposition gehe. Dass die CDU die meisten Stimmen erhielt, will der bisherige Landesminister ausnutzen. „Wir haben keinen Grund, jetzt in Sack und Asche zu gehen“, sagte er. Die CDU werde ihre gestalterische Kraft in der Opposition einbringen. „Wir müssen das Ergebnis des Wählers jetzt annehmen und nach vorne schauen“, forderte Althusmann. Die Wähler hätten „sehr, sehr knapp“ gesagt, dass nun SPD und Grüne regieren sollen. „Ich bin sehr gespannt, ob sie es wirklich besser machen“, sagte der CDU-Politiker. dapd (Politik/Politik)

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.