Kretschmann hält 15 Prozent bei Bundestagswahl für möglich

Passau (dapd). Winfried Kretschmann, der grüne Ministerpräsident von Baden-Württemberg, setzt für die Bundestagswahl 2013 auf Rot-Grün. Er schließt aber auch ein Bündnis mit der Union nicht aus. „Ich bin Gegner einer Ausschließeritis bei möglichen Koalitionen“, sagte Kretschmann der „Passauer Neuen Presse“ (Montagsausgabe).

„Wir wollen die amtierende schwarz-gelbe Regierung mit Rot-Grün ablösen. Über andere Konstellationen zu debattieren, ist unsinnig.“ Kretschmann rechnet bei der Bundestagswahl mit einem guten Ergebnis für die Grünen. „Wir können in den 15-Prozent-Bereich vorstoßen ? auch darüber. Wir haben die Chance, einen Sprung nach oben zu machen“, sagte er. Zwar hätte der baden-württembergische Ministerpräsident eine einzelne Spitzenkandidatur als „beste Variante“ begrüßt, aber das sei mit seiner Partei auf Bundesebene nicht durchsetzbar.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien. Sie erreichen Peer-Michael Preß unter: m.press@press-medien.de www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.