Die Stadtwerke Tecklenburger Land belohnen mit ihrem Bürgerpreis ehrenamtliches Engagement in der Region. Ab sofort können potenzielle Preisträger vorgeschlagen werden. (Foto: tonktiti/ Pavel Larunichev)
Die Stadtwerke Tecklenburger Land belohnen mit ihrem Bürgerpreis ehrenamtliches Engagement in der Region. Ab sofort können potenzielle Preisträger vorgeschlagen werden. (Foto: tonktiti/ Pavel Larunichev)

Bürgerpreis der Stadtwerke Tecklenburger Land geht in die nächste Runde

Auszeichnung für ehrenamtliches Engagement in den sieben Stadtwerke-Kommunen

Tecklenburger Land – Der Bürgerpreis für ehrenamtliches Engagement geht in die nächste Runde. Nach einer Corona bedingten Pause loben die Stadtwerke Tecklenburger Land die Auszeichnung für ehrenamtlich Aktive in den sieben Stadtwerke-Kommunen Hörstel, Hopsten, Ibbenbüren, Lotte, Mettingen, Recke und Westerkappeln erneut aus. Der Bürgerpreis ist jeweils mit 1.000 Euro dotiert und wird in jeder der sieben Stadtwerke-Kommunen vergeben. Gesucht werden Einzelpersonen, Gruppen und Initiativen, die sich in der Region unentgeltlich zum Wohle anderer einsetzen. Ab sofort nehmen die Stadtwerke Tecklenburger Land Vorschläge für Preisträger aus Hörstel, Hopsten, Ibbenbüren, Lotte, Mettingen, Recke und Westerkappeln entgegen.

„Was wäre unsere Region ohne das ehrenamtliche Engagement so vieler Menschen“, fragt Stadtwerke-Geschäftsführer Daniel Georg. „Mit dem Bürgerpreis wollen wir als regionales Stadtwerk die Menschen in den Mittelpunkt stellen, die sich für andere einsetzen.“ Ausgezeichnet werden Einzelpersonen, Gruppen oder Initiativen, die sich ehrenamtlich in der Region einbringen. Das können zum einen Menschen sein, die sich ganz uneigennützig – oftmals über einen langen Zeitraum – einer Aufgabe widmen, zum Beispiel jemand, der wie ein guter Geist für einen Verein wirkt. Das können zum anderen Personen oder Gruppen sein, die sich für Menschen in Not engagieren.

Engagement in der Region

Preiswürdig sind aber auch ehrenamtlich Tätige oder Initiativen, die an zeitlich befristeten Projekten in der Region arbeiten. Auch Menschen, die sich ehrenamtlich caritativ oder in kirchlichen Einrichtungen engagieren, können als mögliche Preisträger vorgeschlagen werden. Wichtig: Die Preisträger sollten sich in der Region engagieren. Preiswürdige Personen und Initiativen können sich nicht selbst vorschlagen, sondern sollten von Dritten benannt werden. In jeder der sieben Stadtwerke-Kommunen wird eine Person oder ein Projekt ausgezeichnet. Die Preisträger erhalten als Anerkennung jeweils 1.000 Euro.

Unabhängiges Gremium entscheidet – Jury-Mitglieder gesucht

Die Stadtwerke Tecklenburger Land nehmen die Vorschläge bis zum 30. September online auf ihrer Webseite entgegen. Am Ende entscheidet eine unabhängige Jury über die sieben Preisträger. In der Jury arbeiten unter anderem Detlev Becker und Anke Rieping mit. Sie bringen ihren Sachverstand als Geschäftsführer des Caritasverbandes Tecklenburger Land beziehungsweise als Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Tecklenburger Land ein. Darüber hinaus können interessierte Bürger aktiv in der Jury mitwirken. Bewerbungen für die Jury-Teilnahme sind ebenfalls ab sofort online möglich.

Vorschläge für den Bürgerpreis können ab sofort eingereicht werden unter www.swte.de/buergerpreis

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.