Kati Bölefahr, Martin Knabenreich und Jens Siekmann (v. l.) präsentieren die neue Kampagne. Die Plakatmotive führen zur Website, die zum Mitmachen einlädt. (Foto: Bielefeld Marketing)
Kati Bölefahr, Martin Knabenreich und Jens Siekmann (v. l.) präsentieren die neue Kampagne. Die Plakatmotive führen zur Website, die zum Mitmachen einlädt. (Foto: Bielefeld Marketing)

Da, wenn’s drauf ankommt

Eine Imagekampagne würdigt das private Engagement in Bielefeld

Bielefeld ist die Stadt, in der man „den Teuto vor der Tür hat. Und für andere Berge versetzt“. Diese und ähnliche Statements sind in den nächsten Wochen auf Großflächenplakaten in unserer Stadt zu lesen. Und es stimmt: Das Engagement der Menschen hier ist auffallend groß – egal ob es um Sport, Tierwohl, Hilfe für Geflüchtete oder andere Themen geht.

Das Positive sehen
Das Bielefelder Stadtmarketing nimmt das zum Anlass für eine Imagekampagne, die den Nerv der Zeit trifft. „Nach zwei Jahren Pandemie und fünf Monaten Krieg in Europa ist es Zeit für etwas, das positive Gefühle weckt und Gemeinschaft stärkt“, sagt Martin Knabenreich, Geschäftsführer der Bielefeld Marketing. Jens Siekmann, Kommunikationsleiter bei Bielefeld Marketing ergänzt: „Bereits die Kampagne #Bielefeldmillion hat bewiesen, dass unsere Stadt wirklich da ist. In einer schwierigen Zeit zeigt sich das auch im doppelten Wortsinn: Wir in Bielefeld sind nämlich nicht nur da, sondern vor allem füreinander da!“

„Danke“ sagen und Gutes tun
Die Plakatmotive und eine begleitende Social-Media-Kampagne führen zum Herzstück der Kampagne: der Website, die alle in Bielefeld zum Mitmachen einlädt. Auf der Seite www.bielefeldistda.de kann jeder ein „Dankeschön“ hinterlassen und damit einen Menschen würdigen, der für andere da ist – sei es in der Familie, unter Nachbarn, im Verein oder an anderer Stelle. Dazu macht das Bielefelder Stadtmarketing ein Versprechen: Sollten mehr als 500 Menschen auf diese Weise ihren Respekt für andere ausdrücken, werden 4.000 Euro aus dem Kampagnen-Budget für die geplante historische Hofstelle im Heimattierpark Olderdissen gespendet. Dort sollen in Zukunft bedrohte Haustierrassen ein Zuhause finden – darunter starke Arbeitspferde und die kleinste Schafrasse der Welt. „Den Tierpark zu unterstützen war für uns naheliegend“, sagt Siekmann und ergänzt: „Bei freiem Eintritt ist er ein verbindender Freizeitort für alle und ein echtes Highlight in Bielefeld“.

Mit Gewinnspiel
Wer an der „Challenge“ teilnimmt, kann übrigens auch ganz persönlich gewinnen. Unter allen Teilnehmenden werden Bielefeld-Gutscheine im Wert von bis zu 500 Euro verlost.

Unternehmen würdigen privates Engagement
Auch für die Bielefeld-Partner, Unternehmen und Institutionen, die die Kampagne finanzieren, bietet die Website eine Bühne. Mitarbeitende der Partner-Unternehmen, die sich privat in besonderem Maße engagieren, werden mit Foto und kurzem Statement vorgestellt. So gibt auch die Bielefelder Wirtschaft sozialen Anliegen Raum – im Umfeld teils weltbekannter Marken. „Individuelles gesellschaftliches Engagement wird bei den Bielefeld-Partnern wertgeschätzt und gefördert“, erläutert Kati Bölefahr, Leiterin Strategie und Markenmanagement bei Bielefeld Marketing. Bölefahr weiter: „Indem wir das private Engagement einzelner Mitarbeitenden zum Thema machen, erwarten wir positive Rückwirkungen auf die Bielefeld-Partner-Marken und indirekt auch auf den Standort Bielefeld.“

Die crossmediale Kampagne entstand in Zusammenarbeit mit der Agentur TERRITORY aus Gütersloh. Bielefeld Marketing informiert auch online über die Kampagne „Bielefeld ist da“.

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.