Lucienne Bangura-Nottbeck (l.) und Stefanie Fehr-Hoberg sprechen in ihrem Workshop „Let‘s TALK about #trust – Vertrauensvolle Kommunikation in der Führung“ über Vertrauen und Selbstvertrauen in der Unternehmensgründung. Das Foto ist vor der Corona-Pandemie entstanden. - Foto: Die TALK TALKs
Lucienne Bangura-Nottbeck (l.) und Stefanie Fehr-Hoberg sprechen in ihrem Workshop „Let‘s TALK about #trust – Vertrauensvolle Kommunikation in der Führung“ über Vertrauen und Selbstvertrauen in der Unternehmensgründung. Das Foto ist vor der Corona-Pandemie entstanden. - Foto: Die TALK TALKs

#Youngstarts: Digitale Workshops unterstützen Gründer*innen

Wer ein Unternehmen gründen will, braucht Durchhaltevermögen – und das nötige Vertrauen in sich selbst und andere, um die eigene Idee zu verwirklichen. In zwei digitalen Workshops der TAFH Münster GmbH aus den Projekten EXiST-Potentiale und Gründergeist #Youngstarts Münsterland können Gründer*innen etwas über diese Schwerpunkte lernen.

Durchhaltevermögen ist eine wichtige Eigenschaft für Gründer*innen. Doch es fällt nicht immer leicht, beharrlich das eigene Business-Ziel zu verfolgen – sei es durch äußere Umstände oder persönliche Probleme. Im Workshop „Jetzt bloß nicht schlapp machen! Wie man als Gründer:in auch in herausfordernden Zeiten am Ball bleibt“, der im Rahmen des EXiST-Potentiale-Projekts am 6. Mai von 17 bis 19 Uhr durchgeführt wird, können Gründer*innen deshalb einen Strategieplan erarbeiten, der ihnen dabei hilft, sich in herausfordernden Zeiten an ihre Stärken zu erinnern. Dabei wird auch ein Blick zurück auf den Ursprung des jeweiligen Unternehmens gemacht.

„Sich als Selbstständige*r in stürmischen Zeiten selbst zu motivieren, fällt nicht immer leicht“, sagt Workshop-Coach Claudia Hoffmann. „In einer Gruppe mit Gleichgesinnten und mit einer Strategie gelingt dies am ehesten.“ Der Workshop richte sich dabei nicht ausschließlich an Gründer*innen, die sich gerade in schwierigen Zeiten befinden, sagt Lea Wilkens von der TAFH Münster GmbH: „Er richtet sich auch an diejenigen, die sich jetzt schon einen Strategieplan zurechtlegen möchten, auf den sie in herausfordernden Zeiten zurückgreifen können.“

Zwölf Personen können an dem Workshop teilnehmen. Anmeldungen sind unter fhms.eu/durchhalten möglich. Die Einwahldaten zur Videokonferenz erhalten die Teilnehmenden kurz vor der Veranstaltung.

„Misstrauen ist keine Option“ lautet derweil das Motto des Workshops „Let‘s TALK about #trust – Vertrauensvolle Kommunikation in der Führung“, der am 8. Juni von 16:30 bis 18 Uhr durchgeführt wird. Darin behandeln die Referentinnen Stefanie Fehr-Hoberg und Lucienne Bangura-Nottbeck von der TALK TALKs GbR gemeinsam mit den Teilnehmer*innen das Thema Vertrauen und Selbstvertrauen in der Unternehmensführung. Welche Rolle spielt Vertrauen in der Führungskommunikation und in der Führung? Wie baut man Vertrauen in der Führungsebene auf? Und wie geht man wiederum ins Vertrauen mit den Mitarbeiter*innen? Diese Fragen betrachten und beantworten die Referentinnen im Workshop. Sie sammeln Input von allen Teilnehmenden und machen Erfahrungen, Ansätze und Impulse sichtbar. „Mit viel Positivity bringen wir in unseren Workshops die Teilnehmer*innen ins Gespräch“, versprechen Fehr-Hoberg und Bangura-Nottbeck.

Ausgerichtet wird der Workshop vom Projektteam Gründergeist #Youngstarts Münsterland, das die Gründungsintensität im Münsterland stärken will. Anmeldungen sind unter fhms.eu/trust möglich.

Wer darüber hinaus Interesse an Gründungsthemen hat, wird im Podcast „Wie war das bei dir…? Unternehmensnachfolge im Münsterland“ fündig. Darin sprechen junge Gründer*innen über ihren Weg in die Selbstständigkeit. Für die Produktion des Podcasts ist das #Youngstarts-Team verantwortlich. Abrufbar ist das Format unter youngstarts-muensterland.com sowie auf verschiedenen Streaming-Plattformen.

Links

Entrepreneurship @ FH Münster
https://www.fh-muenster.de/forschung/gruendungsfoerderung/index.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.