Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Münsterland sind aufgerufen ihre Ideen einzureichen. Vorbereitung für den Ideenwettbewerb (Foto: Münsterland e.V./Romina Dombrowski)
Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Münsterland sind aufgerufen ihre Ideen einzureichen. Vorbereitung für den Ideenwettbewerb (Foto: Münsterland e.V./Romina Dombrowski)

Ideenwettbewerb für Schülerinnen und Schüler sucht die besten Gründungsideen

Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland ruft zum Mitmachen bis 4.September auf

Gründerluft schnuppern und mit eigenen Ideen durchstarten: Das Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland ruft Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Münsterland zu einem großen Ideenwettbewerb auf. Gesucht sind nützliche, witzige, neue und kluge Ideen – vom nachhaltigen Strohhalm über Apps bis zur neuen Recycling-Technik. Die Ideen können in Form eines Videos oder einseitigen Textes auf www.youngstarts-gruendungsidee.com eingereicht werden. Bewerbungsschluss ist der 4. September.

Junge Menschen mit Gründergeist begeistern und zum Durchstarten motivieren – das ist das Ziel des Projekts Gründergeist #Youngstarts Münsterland, das neben dem Ideenwettbewerb auch Know-how erfahrener Gründerinnen und Gründer über die Projekthomepage und die zugehörigen Social Media Auftritte bei Facebook, Snapchat und Instagram bereitstellt. „Video-Tutorials, Gründungshilfen und Eindrücke regionaler Start-ups sind online verfügbar und bieten so die beste Basis, um sich für den Ideenwettbewerb zu qualifizieren, der am 28. September in der Trafostation in Münster stattfinden wird“, sagt Jennie Wolf vom Projekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland. Sie appelliert auch an die Eltern: „Unterstützt den Gründergeist eurer Kinder und ermutigt sie zur Teilnahme am Ideenwettbewerb.“

Aus allen Bewerbungen kommen am 28. September fünf in die engere Auswahl und dürfen live ihre Idee präsentieren. Zu gewinnen gibt es Gutscheine für eine Fahrt mit der MS Günther, Kinogutscheine sowie exklusive Start-up-Picknickkisten mit Sachpreisen der beteiligten Start-ups. Die drei besten Teams werden zudem mit einem Intensiv-Workshop zur Weiterentwicklung ihrer Gründungsidee unterstützt.

Dass in den Köpfen der Jugendlichen viele Ideen schlummern, zeigten bereits die Start-up-Weeks, die das Projekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland in den vergangenen Monaten mit Schülerinnen und Schülern durchführte und sie fit für den Wettbewerb machte. 17 Teams aus vier Schulen nahmen teil, lernten junge Start-ups aus dem Münsterland kennen und arbeiteten mit Gründungsexperten ihre eigenen Ideen aus.

Und wie schnell es eine kleine Idee zur Marktreife schafft, zeigt das Beispiel von Nour Idelbi aus Münster: Die 17-Jährige besucht zurzeit noch das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Münster und hat im letzten Jahr im Rahmen der Start-up-Week an ihrer Schule erstmals Gründerluft schnuppern dürfen. Dann ging es sehr schnell mit dem Aufbau ihres Teams für „SafeSpace“. Ihre Idee: Eine Plattform und Community, die vor allem jungen Frauen durch ihre Funktionen sicher nach Hause bringen soll, zum Beispiel durch verifizierte Mitfahrgelegenheiten oder Notfallfunktionen. Ende Juni ist SafeSpace bei der „STARTUP TEENS Challenge“ in Berlin erfolgreich auf das Siegertreppchen gekommen: Mit Platz 1 konnte sich das fünfköpfige Team aus Münster nun 10.000 Euro Preisgeld für die Weiterentwicklung seiner Idee und App sichern.

„Wir hoffen, dass der Ideenwettbewerb viele solcher Erfolge hervorbringt und wir damit hier und da eine Tür für die Schülerinnen und Schüler öffnen können“, sagt Jennie Wolf.

Alle Informationen zur Teilnahme am Ideenwettbewerb sind auf der Projekthomepage verfügbar: www.youngstarts-gruendungsidee.com 

Mehr über Gründergeist #Youngstarts Münsterland

Das Verbundprojekt Gründergeist #Youngstarts Münsterland, das die Gründungsintensität im Münsterland stärkt und mit zielgruppenspezifischen Angeboten neue Gründungspotenziale und Zielgruppen erschließt wird im Rahmen des EFRE-Aufrufs “Regio.NRW” von der Europäischen Union und dem Wirtschaftsministerium NRW gefördert.

Der Münsterland e.V. setzt die Projektsäule für den Schulbereich als Leadpartner in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung im Kreis Warendorf (gfw) und der Technologieförderung Münster GmbH um.

www.youngstarts-gruendungsidee.com 
www.youngstarts-muensterland.de 

Veröffentlicht von

WIR Redaktion

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.