Führt das Familienunternehmen Fritz Wittich GmbH in dritter Generation: Matthias Wittich. - Foto: Sebastian Ruthe | ruthe-photo.de
Führt das Familienunternehmen Fritz Wittich GmbH in dritter Generation: Matthias Wittich. - Foto: Sebastian Ruthe | ruthe-photo.de

Fritz Wittich GmbH: Fahrrad-Nachfrage war der große Wachstumstreiber

Die Fritz Wittich GmbH, Großhandel für Fahrzeugteile, Werkstattausrüster und Fahrrad-Manufaktur in Bielefeld, hat das Geschäftsjahr 2020 mit einem Umsatzplus von 8,8 Prozent auf 38,8 Mio. Euro abgeschlossen. Dies teilte jetzt Geschäftsführer Matthias Wittich mit.

Im größten Geschäftsbereich, dem Handel mit Fahrzeugteilen, stieg der Umsatz um 5,2 Prozent. Einen Wert über 5 Punkte erreichten laut Branchenverband GVA gerade einmal 11,8 Prozent aller Handelshäuser im Aftermarket. Wittich beliefert rund 6.000 Werkstätten und betreibt zehn Standorte in Ostwestfalen, Südwestfalen und dem Münsterland.

Ein weiterer Wachstumstreiber mit einem Umsatzplus von 24,8 Prozent war der Geschäftsbereich Werkstattausrüstung. Besonders gefragt waren Produkte aus den Segmenten Heben, Klima, Räder/Reifen und Diagnose/Licht.

Die Fahrradsparte – die unter der Marke Wittich-Bikes vor allem den Fachhandel im Norden Deutschlands beliefert – schaffte 2020 ein Umsatzplus von 35,4 Prozent auf knapp unter 4 Mio. Euro. Das marktorientierte Portfolio von Wittich wie auch eine extra hochgefahrene Lieferfähigkeit ermöglichte den Fahrradhändlern, die enorme Nachfrage zu befriedigen.

Das Jahresergebnis lag 2020 unter Vorjahr. „Das ist der Tatsache geschuldet, dass wir Preissteigerungen und Mehraufwendungen durch Corona nicht an unsere Kunden weitergegeben haben“, erklärt Matthias Wittich. In der Krise komme es eben darauf an, zusammenzuhalten. Verdoppelt wurde in 2020 deshalb auch das Spendenvolumen.

Wittich besteht seit knapp 100 Jahren und zählt aktuell 178 Mitarbeitende. Im laufenden Jahr will das Bielefelder Familienunternehmen seinen Personalstand weiter aufstocken. Neue Kolleginnen und Kollegen werden vor allem für den Bereich Autoteile-Kundenservice gesucht.

Fritz Wittich GmbH

Die Fritz Wittich GmbH (39 Mio. Euro Umsatz, 180 Mitarbeiter in der Gruppe) zählt zu den bedeutendsten regionalen Großhändlern für Fahrzeugteile und Werkzeug Westdeutschlands. Gegründet 1922 in Bielefeld betreibt das in der dritten Generation familiengeführte Unternehmen heute zehn Standorte in den Regionen Ostwestfalen, Südwestfalen und dem Münsterland. Mit einer Vielzahl eigener Fahrzeuge werden vom Zentrallager in Bielefeld oder von den Filialen täglich bis zu 6.000 Kraftfahrzeug- und Nutzfahrzeugwerkstätten mit Verschleiß- und Reparaturteilen sowie Werkzeug beliefert. Rund 120.000 Produkte umfasst das Lieferprogramm. Zur Wittich-Gruppe gehört zudem ein Fachbetrieb für die Planung und Realisierung von Werkstattausstattungen sowie eine eigene Fahrradproduktion unter der Marke Wittich Manufaktur (www.wittich-bikes.de). Die Fritz Wittich GmbH ist darüber hinaus an der Autobedarf Witzler GmbH (Fahrzeugteile-Endkundengeschäft, Hamm und Detmold), sowie an dem nationalen Großhändler-Verbund COPARTS GmbH & Co. KG und an der COPARTS Autoteile GmbH mit ihrer Tochter G.A.S. Global Automotive Service GmbH (alle Essen) beteiligt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.