Deutsch-Ukrainische Kommunale Partnerschaftskonferenz

Auf der Partnerschaftskonferenz
Entwickelten neue Ideen für ihre Partnerschaften. Auf der Partnerschaftskonferenz: (v.l.): Karl Eitel John (Verwaltungsvorstand Kreis Lippe), Viktoriia Homonets (Stadt Lutsk), Martina Gurcke (Stadt Detmold), Anna Vintsyuk (Stadt Lutsk) und Bernd-Heinrich Korte (Kreis Lippe). (Foto: Kreis Lippe)

Auf Einladung der Engagement Global GmbH und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung nahmen Vertreter des Kreises Lippe und der Stadt Detmold jetzt an der Deutsch-Ukrainischen Kommunalen Partnerschaftskonferenz in Lemberg in der Ukraine teil. Ebenfalls vor Ort waren Vertreterinnen aus der Stadt Lutsk, ukrainischer Partner des Kreises Lippe.

Thema der Tagung waren die Synergieeffekte der Dreieckspartnerschaften zwischen Deutschland, der Ukraine und Polen, mit der Möglichkeit, auch Partnerschaften mit rumänischen Städten zukünftig zu berücksichtigen. Die europäische Ausrichtung der Ukraine war zudem ein besonderes Anliegen der rund 150 Teilnehmer. Die ausrichtende Stadt Lemberg präsentierte sich dabei weltoffen, touristisch attraktiv, jung, musikalisch und hoffnungsvoll in die europäische Zukunft schauend.

Mit der Partnerschaftskonferenz wurden der Ausbau und die Vertiefung des deutsch-ukrainischen kommunalen Partnerschaftsnetzwerkes weiter vorangebracht und neue Impulse und Anregungen für eine trilaterale Zusammenarbeit gesammelt.

Der Kreis Lippe stellte in diesem Zusammenhang seine Partnerschaften und Projekte mit der Stadt Lutsk, dem Kreis Chodziez in Polen und der Stadt Kaunas in Litauen vor. Die Stadt Detmold präsentierte gemeinsame Jugendprojekte mit den europäischen Partnern des Kreises Lippe. Neue Projekte und Ideen wurden während der Konferenz gemeinsam entworfen und werden nun in Kooperation zwischen dem Bereich Partnerschaften des Kreises und des Europa Teams der Stadt Detmold weiterentwickelt.

www.kreis-lippe.de

Veröffentlicht von

Sascha Brinkdöpke

Die WIR-Redaktion freut sich auch auf Ihre Pressemitteilungen. Sprechen Sie uns an unter +49 5231 98100 0 oder per mail an redaktion@wirtschaft-regional.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.