„Update Burnout: Ursachen – Prävention – Bewältigung“

„Update Burnout: Ursachen – Prävention – Bewältigung“ mit aktuellen Erkenntnisse aus Forschung und Praxis. Fernseh- und Radio-Moderator Stefan Leiwen hat vom Bad Salzufler Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik LNK Dr. Spernau zwei Fachleute zu Gast. Katrin Schröder, seit über zehn Jahren psychologische Leiterin der LNK und Dr. Christian Konkol, neuer Chefarzt des Bad Salzufler Fachkrankenhauses informieren über ernstzunehmende Warnsignale aber auch über Fehlinterpretationen, Präventionsmöglichkeiten sowie Möglichkeiten zur Bewältigung. Neben der Diplompsychologin Katrin Schröder, die mit der örtlichen Situation bestens vertraut ist profitieren die Besucher der ausgebuchten Talkrunde auf der MyJob OWL zusätzlich vom wissenschaftlichen Background des Chefarztes Dr. Konkol.

Was können wir in unseren Unternehmen präventiv tun?

Da speziell Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Pflege- und Sozialberufen häufig vom Burnout-Syndrom betroffen sind, lies Moderator Stefan Leiwen spontan Sabine Rubart, Personalreferentin der LNK Dr. Spernau zu Wort kommen.  Die Personalreferentin der LNK Dr. Spernau erläuterte den Zuhörern mit welchen präventiv wirkenden Maßnahmen und Ansätzen das familiengeführte Fachkrankenhaus in der Praxis Erfolg hat.

Veröffentlicht von

Peer-Michael Preß

Peer-Michael Preß – Engagement für die Unternehmerinnen und Unternehmer in der Region seit fast 20 Jahren. Als geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens Press Medien GmbH & Co. KG in Detmold ist er in den Geschäftsfeldern Magazin- und Fachbuchverlag, Druckdienstleistungen und Projektagentur tätig. Seine persönlichen Themenschwerpunkte sind B2B-Marketing, Medien und Kommunikationsstrategien.

Sie erreichen Peer-Michael Preß unter:

m.press@press-medien.de
www.press-medien.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.