Arbeitsagenturbezirk Bielefeld: Der Ausbildungsmarkt im Juli 2020

Im Agenturbezirk, zu dem das Stadtgebiet Bielefeld und der Kreis Gütersloh zählen, sind von Oktober 2019 bis Juli 2020 4.034 Bewerber auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz gewesen. Das sind 799 Bewerber weniger als im Vorjahr (minus 16,5 Prozent). Von den Bewerbern sind aktuell 1.218 unversorgt.

Unternehmen und Verwaltungen haben der Arbeitsagentur in dem Zeitraum 4.187 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Das sind auch 799 Stellen weniger als im Vorjahr (minus 16,0 Prozent). Unbesetzt sind momentan 1.402 Berufsausbildungsstellen. Rechnerisch betrachtet hat demnach jeder noch unversorgte Ausbildungssuchende aktuell die Wahl unter 1,15 unbesetzten Berufsausbildungsstellen.

Statement von Dr. Anne-Kathrin Krone, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Bielefeld:

„Unternehmen in Bielefeld und im Kreis Gütersloh setzen auf Nachwuchs. Die Lage am Ausbildungsmarkt hat sich im Juli weiter entspannt“, sagt Dr. Anne-Kathrin Krone, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Bielefeld. „Allerdings verlagert sich der finale Endspurt durch die Corona-Pandemie nach hinten, was einigen Jugendlichen sicher entgegenkommen dürfte. Es ist noch nicht zu spät, sich über das Angebot zu informieren und zu bewerben.

In den vergangenen Wochen haben die Betriebe zahlreiche zusätzliche Ausbildungsstellen in der Arbeitsagentur gemeldet. Die Chancen für Bewerber auf dem Ausbildungsmarkt sind trotz der Corona-Krise gut: 1.218 Bewerber sehen sich momentan nach einem Ausbildungsplatz um. In Unternehmen und Verwaltung stehen ihnen 1.402 Stellen offen. Es gibt insgesamt mehr Ausbildungsplätze als Bewerber.

Der Vergleich der Daten von Juli zum Vorjahr zeigt, dass die Corona-Krise am Ausbildungsmarkt Spuren hinterlässt. Die Aktivitäten der Unternehmen und der Bewerber sind in ähnlichem Maß zurückgegangen: Die Zahl der Ausbildungsinteressierten liegt 16,5 Prozent unterhalb der vom Vorjahr, die der gemeldeten Berufsausbildungsstellen hat um 16 Prozent nachgegeben. Auf beiden Seiten gilt es jetzt, einen Zahn zuzulegen: Wer sich in diesem Jahr nicht um einen Platz bemüht, wird es 2021 mit einem neuen Abschlussjahrgang möglicherweise nicht leichter haben. Und für die Unternehmen bleibt der Fachkräftemangel in den kommenden Jahren eine große Herausforderung.“

Der Ausbildungsmarkt in der Stadt Bielefeld

Von Oktober 2019 bis Juli 2020 haben sich 2.271 Jugendliche und junge Erwachsene auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur in der Bielefelder Jugendberufsagentur (JBA) gemeldet. Das sind 303 junge Menschen weniger als im Vorjahreszeitraum (minus 11,8 Prozent). Versorgt sind bereits 1.563 Bewerber. Davon planen 205 junge Menschen mit einer Alternative, beispielsweise mit einem weiterführenden Schulbesuch. Momentan suchen noch 708 Ausbildungsinteressierte einen Ausbildungsplatz.

Die Zahl der Berufsausbildungsstellen, die Unternehmen und Verwaltungen seit Oktober 2019 für das Stadtgebiet meldeten, ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken. So zählte die Arbeitsagentur in der Stadt Bielefeld von Oktober 2019 bis Juli 2020 1.854 Ausbildungsstellen und damit 421 Stellen weniger als im Jahr davor (minus 18,5 Prozent). Im Stadtgebiet gibt es aktuell 635 unbesetzte Ausbildungsplätze.

Rechnerisch standen damit in der Stadt Bielefeld jedem unversorgten Bewerber 0,90 unbesetzte Ausbildungsplätze gegenüber.

Der Ausbildungsmarkt im Kreis Gütersloh

Von Oktober 2019 bis Juli 2020 haben sich im Kreis Gütersloh 1.763 Jugendliche und junge Erwachsene auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle bei der Berufsberatung der Arbeitsagentur gemeldet. Das sind 496 junge Menschen weniger als im Vorjahreszeitraum (minus 22 Prozent). Versorgt sind bereits 1.253 der Bewerber. Davon planen 114 junge Menschen mit einer Alternative, beispielsweise mit einem weiterführenden Schulbesuch. Momentan suchen 510 Ausbildungsinteressierte einen Ausbildungsplatz.

Die Zahl der Berufsausbildungsstellen, die Unternehmen und Verwaltungen seit Oktober 2019 für den Kreis Gütersloh meldeten, ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken. So zählte die Arbeitsagentur im Kreis Gütersloh von Oktober 2019 bis Juli 2020 2.333 Ausbildungsstellen und damit 378 Stellen weniger als im Jahr davor (minus 13,9 Prozent). Im Kreis gibt es aktuell 767 unbesetzte Ausbildungsplätze.

Rechnerisch standen damit jedem unversorgten Bewerber 1,50 unbesetzte Ausbildungsplätze gegenüber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.