Am Standort Lübbecke werden noch 30 Fachkräfte für den Elektronikbereich gesucht, die unter anderem Wolfgang Schimschal bei der Arbeit unterstützen. - Foto: Gauselmann
Am Standort Lübbecke werden noch 30 Fachkräfte für den Elektronikbereich gesucht, die unter anderem Wolfgang Schimschal bei der Arbeit unterstützen. - Foto: Gauselmann

Gauselmann: 30 Fachkräfte für Standort Lübbecke gesucht

Corona und der Lockdown haben die deutsche Wirtschaft schwer getroffen. Nicht nur die Veranstaltungsbranche leidet unter den Folgen, auch viele Autozulieferer bauen Arbeitsplätze ab. Bei der Gauselmann Gruppe ist das derzeit anders: Am Standort Lübbecke werden rund 30 Fachkräfte für den Elektronikbereich gesucht.

Der Grund für die intensive Personalsuche ist ein riesiger Stau von Aufträgen, die wegen der Unterbrechung der Lieferketten von Zulieferern als Folge des Lockdowns nicht abgearbeitet werden konnten. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um die Aus- und Umrüstung wie auch die Herstellung von Geldspielgeräten nach neuen technischen Richtlinien. „Wir haben schon viele Fachkräfte gefunden, haben aber trotzdem noch erheblichen Bedarf für eine befristete Unterstützung“, erklärt Ilka-Diana Kaufmann, Personalleiterin am Standort Lübbecke. Hauptaufgabe der neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist, die im Werk umgerüsteten oder neu hergestellten Geräte auf Herz und Nieren zu überprüfen. „Dabei handelt es sich um einen gewissenhaften Qualitätscheck, der sämtliche Funktionen des Gerätes umfasst“, erläutert Ilka-Diana Kaufmann.

Gesucht werden hierfür nicht nur Elektrotechniker, auch technisch versierte Mitarbeitende aus anderen Branchen können für dieses Tätigkeitsfeld eingesetzt werden. „Die Arbeit ähnelt der eines KFZ-Mechatronikers, der mithilfe des Laptops die Funktionstüchtigkeit des Autos überprüft“, schildert die Personal-Leiterin. Auch wenn die Tätigkeit zunächst befristet angelegt ist, wird eine spätere Übernahme angestrebt.

Die 1957 gegründete Gauselmann Gruppe mit Sitz in Espelkamp (Deutschland) ist ein international tätiges Familienunternehmen der Unterhaltungs- und Freizeitindustrie. Sie entwickelt, produziert und vertreibt Geldspielgeräte sowie dazugehörige Spiele, betreibt im In- und Ausland die bekannte Spielstätten-Kette MERKUR Casino und ist Konzessionär von staatlichen Spielbanken. Darüber hinaus ist der Konzern in den Bereichen Sportwette und Online-Gaming tätig. Die Gauselmann Gruppe beschäftigt weltweit rund 14.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und verfügte im Geschäftsjahr 2019 über ein Geschäftsvolumen von über 3,6 Milliarden Euro.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.